SV 1899 Langensteinbach
Leichtathletik

Inhalt dieser Seite

Talentsportfest Mannheim (16.10.2021)
Badische Meisterschaften Aktive in Schutterwald
Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter Corona-Bedingungen
Weihnachtsgrüße (16.12.2020)
Corona-Training (16.12.2020)
Clubhaus "Zur Wagenburg" (06.12.2020)
Talentsportfest Mannheim (10.10.2020)
Mehrkampfmeeting Schutterwald (19./20.09.2020)
Wanderung Breitensportgruppe (14.09.2020)
Allgäu-Wanderung (30.7.-2.8.2020)
10 Jahre Beginn Stadionbau (28.07.2020)
Sportabzeichenschwimmen (18.07.2020)
Mehrkampf Ettlingen (18./19.07.2020)
Sportfest Karlsruhe 3.1 (12.7.2020)
Stadtradeln (01.07.2020)
Wanderung (06.07.20)
Trainingswettkampf (4.7.20)
Sprint-Challenge BW Leichtathletik (30.06.2020)
Sportabzeichentag (20.06.2020)
Vorbereitungen Stadion (01.04.2020)
#bwlathhome
Kinderschutz SVL (16.03.2020)
BLV Mannheim (23.02.2020)
Trainerausflug (21.02.2020)
Erste Hilfe (09.02.2020)
Skitour Pitztal (23.-26.01.2020)
BaWü Mannheim (25.01.2020)
Hallensportfest Karlsruhe (28.01.2020)
Mannheim/Eschelbronn/Tenerife
Jahresabschluss Kinder/Jugend
Ausflug Burg Hohenzollern (30.11.2019)
Stadion (24.10.2019)
Talentsportfest Mannheim (19.10.2019)
Sportfest Zell a.H. (06.10.2019)
Sportfest Pforzheim (29.09.2019)
Vereinsmeisterschaften (23.09.2019)
Schutterwald (14./15.09.2019)
Wanderung Schweiz (6.-8.9.2019)
Klettertour im Allgäu (24.08.2019)
BMM Karlsruhe (24.07.2019)
BLV Block Konstanz (21.07.2019)
Grünwinkelfest (19.07.2019)
Kinderturnfest (07.07.2019)
KM Karlsruhe (30.06.2019)
Bühlertal (09.06.2019)
Weihnachtsmarkt Langensteinbach (7.-9.12.2018)
Sportabzeichenverleihung (23.11.2018)
Fortbildung Leichtathletik trifft Turnen (17./18.11.2018)
Hüttenfreizeit (25.-27.10.2018)
Erfolgreiches Mehrkampf-Wochenende in Schutterwald
BSMM Karlsruhe (25.07.2018)
BLV Meisterschaften U16 Schutterwald (15.07.2018)
Die Leichtathleten auf dem Europaweg im Wallis
RP Finale JtfO (12.07.2018)
BLV Meisterschaften Walldorf (07.07.2018)
KM Karlsruhe (08.07.2018)
Asparaguslauf Graben (01.07.2018)
Hanauerland Spiele Freistett (30.06./1.7..2018)
Süddeutsche Meisterschaften in Erding (23./24.06.2018)
Abendsportfest Dietlingen (13.06.2018)
BW Meisterschaften Aktive Ulm (9./10.06.2018)
Nationales Sprungmeeting in Eppingen (11.05.2018)
Deutsche Hochschulmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd (10.05.2018)
Sportfest Waldbronn (10.05.2018)
Bahneröffnung Mannheim-Feudenheim (01.05.2018)
Kreismeisterschaften Blockmehrkampf Karlsruhe (28./29.04.2018)), Block Achern (5.5.18)
Putzete (14.04.2018)
Trainingslager (Jan 2018)
D-Kader Mannheim (2.-6.1.18)
Sportabzeichen 2018
Hallensportfest Niefern (4.03.2018)
BW Senioren Sindelfingen (17.02.2018)
Badische Jugendhallenmeisterschaften in Mannheim (17.02.2018)
Stadtwerke Karlsruhe Hallenmeeting (07.02.2018)
Schülersportfest Messe Karlsruhe (07.02.2018)
Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften in Mannheim (20./21.01.)

Talentsportfest Mannheim (16.10.2021)

Paul Wenz zum Talentsportfest in Mannheim eingeladen

 

Die Halle am Bundesstützpunkt Leichtathletik in Mannheim war am 16 Oktober 2021 wieder Austragungsort der Talentsichtung der badischen Nachwuchsathleten. Unter Corona-Bedingungen lief es jedoch wieder anders ab als sonst.

Da die Personenzahl in der Halle wie im letzten Jahr begrenzt war, wurden die Athleten des Jahrgangs 2008, die dieses Jahr die Norm erfüllt hatten, in zwei Sessions, einmal am Vor- und einmal am Nachmittag eingeteilt und getestet. Außer Trainern und Betreuern durften keine weiteren Zuschauer anwesend sein und auch das traditionelle gemeinsame Mittagessen sowie das anschließende Training mit den Stützpunktleitern musste leider ausfallen.

Trotz der etwas schwierigeren Umständen präsentierten sich die Nachwuchsathleten unter den Augen der Nachwuchs-Landestrainer mit großem Engagement und guten Leistungen. Wie beim gleichzeitig in Stuttgart ausgetragenen Württembergischen Talentsportfest wurde eine 30 Meter fliegend Zeit ermittelt, ein 40 Meter Lauf über niedrige Hürden absolviert, die Wurf und Stoßfähigkeit mit dem Medizinball getestet, genauso wie die Sprungfähigkeit mit Weitsprüngen aus kurzem Anlauf. Am Ende gab es dann noch den oft ungeliebten 800 Meter Lauf, der bei trockenem aber kühlen Wetter im Freien stattfinden konnte.

Alle Ergebnisse wurden in Punkte umgerechnet und ein/e Mehrkampfsieger/in ermittelt. Die jeweils ersten sechs werden auf jeden Fall zur F-Kadersichtung im November nach Albstadt eingeladen werden. Die anderen müssen darauf noch ein paar Tage warten. Denn auf der Basis der Saisonergebnisse in den Einzeldisziplinen, aber auch aufgrund der Beobachtung und Einschätzung der Landestrainer, wird es noch eine ganze Reihe weiterer Nominierungen geben.  Sicher ist, dass alle, die in Mannheim dabei waren, eine Einladung zu den regionalen Talentstützpunkten in Baden erhalten werden. Sie gehören ab sofort dem „Regionalkader“ Baden-Württemberg an. 

Schön ist, dass es wieder einmal ein SVL-Athlet zur Talentsichtung geschafft hat. Durch tolle Sprung- und Mehrkampfleistungen im letzen Jahr durfte sich Paul Wenz, 2008 über die Einladung freuen und konnte sich mit Trainerin Lia auch in Mannheim toll präsentieren. Wir gratulieren und wünschen für den weiteren sportlichen Werdegang alles Gute!

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Badische Meisterschaften Aktive in Schutterwald

Badische Meisterschaften in Schutterwald

Bei schönem Wetter starteten Lia Bodemer , Michael Bodemer und Nils Enderle bei den Badischen Meisterschaften der Männer und Frauen in Schutterwald.

Lia hatte einen guten Start über die 100 m und lief diese in 13,70 s.

Michelle konnte gleich zweimal die Bestleistung mit der 4 kg Kugel verbessern auf jetzt 10,44m. Damit belegte sie am Ende den 6 Platz.

Nils hat einen guten Speerwurf Wettkampf gemacht und mit 44,51m ebenfalls einen guten 6. Platz erreicht. Dabei hatte er einen prominenten Beobachter: Johannes Vetter war vor seinem Abflug nach Tokio im Waldstadion, um sich den Speerwurf-Wettkampf anzuschauen. Ihm drücken wir bei Olympia die Daumen und hoffen, dass seine bisher eindrucksvolle Siegesserie anhält.

Zum Seitenanfang

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter Corona-Bedingungen

Corona-VO vom 7. März 2021: Schrittweiser Wiedereinstieg ins Training 

 


Die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz vom 3. März und die darauf aufbauenden Änderungen der entsprechenden Verordnungen des Landes ermöglichen uns ab 8. März wieder einen schritt­weisen Einstieg ins Training. Wir haben uns im Trainerteam auf Eckpunkte verständigt, die das Training im Stadion unter Wahrung eines größtmöglichen Infektionsschutzes ermöglichen sollen. Wir werden dabei in einem ersten Schritt das Training ab den U8 wieder aufnehmen. In einem zweiten Schritt sollen dann die Minis und die Eltern-Kind-Gruppe folgen. Wie auch in der Schule und im öffentlichen Bereich bilden die Begegnungsflächen den neuralgischen Punkt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, hier von allen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes einzufordern. Wie bereits im Sommer sind die Umkleiden und WCs geschlossen. Wenn wir uns alle an die auf­ge­stellten Regeln halten, hoffen wir, dass die Zahlen nach Ostern weitere Öffnungsschritte zulassen und wir so langsam wieder in einen geregelten Sportbetrieb zurückkehren können. 

 

Für die über 14jährigen ist derzeit Freizeit- und Amateurindividualsport mit maximal 5 Personen aus 2 Haushalten (Kinder bis 14 Jahre aus den beiden Haushalten zählen nicht dazu) möglich. Trainingsangebote mit bis zu 10 Personen aus verschiedenen Haushalten sind erst ab einer stabilen Inzidenz unter 50 im Landkreis Karlsruhe möglich.

 

Hier geht es zum Infoschreiben an Eltern und Athlet*innen

Zum Seitenanfang

Weihnachtsgrüße (16.12.2020)

Die Leichtathleten wünschen Frohe Weihnachten!


Es ist in diesem Jahr alles anders als sonst: Die Pandemie hat uns fest im Griff und unsere sportlichen Aktivitäten stark eingeschränkt. Die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel werden besonders ruhig werden: Kein Bummel über einen Weihnachtsmarkt, kein Geschenke-Shopping in letzter Minute, feiern nur im engsten Familienkreis und kein gemeinsames Singen in den Gottesdiensten. Wir kämpfen alle mit - in der Hoffnung, dass es im Frühjahr 2021 zum Erfolg führt und sich unser Alltagsleben wie auch der Sport Schritt für Schritt wieder normalisieren kann. Bis dahin werden wir weiter versuchen, auf verschiedene Arten zum individuellen Sporttreiben zu animieren. 


Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, bereits jetzt einen guten Start ins Jahr 2021 und in unser aller Sinne ein hoffentlich baldiges Absinken der erschreckend hohen Infektionszahlen.  

 

Zum Seitenanfang

Corona-Training (16.12.2020)

Trainingsbetrieb eingestellt: Auch im Dezember nur individuelles Sporttreiben möglich

 


Gemäß der aktuellen verschärften Corona-Vorgaben bleibt der Trainingsbetrieb bis 9. Januar 2021 eingestellt. Ab 16. Dezember sind weiterhin alle öffentliche und privaten Sportanlagen und Sportstätten geschlossen.

 

Als Ausnahme, auch für das Stadion, gilt zurzeit die Nutzung für den Freizeit- und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushaltes.

 

Weitergehende Information geben die Trainer oder unter info@svl-leichtathletik.de

 

Diese Ausnahme gilt auch für Sport und Bewegung an der frischen Luft außerhalb des Stadions, deshalb bleibt fit und kommt gut ins neue Jahr!

 

Die Leichtathletikabteilung im SVL

Zum Seitenanfang

Clubhaus "Zur Wagenburg" (06.12.2020)

Essen für Zuhause!

 

Bitte nutzt das Angebot! Die coronabedingte Schließung der Gaststätten gilt leider auch für unser tolles „Clubhaus“ – und dem Restaurant „Zur Wagenburg“.


Unser „Clubhaus“, das Restaurant „Zur Wagenburg“ bietet Euch in den nächsten Wochen Sonntags & Feiertags Gerichte außer Haus immer von 11:30 – 13:30 die Ihr auf der Speisekarte der Homepage einsehen könnt. Bestellungen sollten 1 Tag vorher bis 13:00 eingehen.


Weitere Informationen dazu auf der Homepage!

 

Zum Seitenanfang

Talentsportfest Mannheim (10.10.2020)

Julian erringt fünften Platz beim Talentsportfest

 

Die Halle am Bundesstützpunkt Leichtathletik in Mannheim war am 10. Oktober 2020 wieder Austragungsort der Talentsichtung der badischen Nachwuchsathleten. Unter Corona-Bedingungen lief es jedoch anders ab als sonst.

Da die Personenzahl in der Halle begrenzt war, wurden die 70 Athleten des Jahrgangs 2007, die dieses Jahr die Norm erfüllt hatten, in zwei Sessions, einmal am Vor- und einmal am Nachmittag eingeteilt und getestet. Außer Trainern und Betreuern durften keine weiteren Zuschauer anwesend sein und auch das traditionelle gemeinsame Mittagessen sowie das anschließende Training mit den Stützpunktleitern musste leider ausfallen.

Trotz der etwas schwierigeren Umständen präsentierten sich die Nachwuchsathleten unter den Augen der Nachwuchs-Landestrainer Volker Zahn und Christoph Geissler sowie dem Landestrainer Wurf, Lutz Klemm mit großem Engagement und guten Leistungen. Wie beim gleichzeitig in Stuttgart ausgetragenen Württembergischen Talentsportfest wurde eine 30 Meter fliegend Zeit ermittelt, ein 40 Meter Lauf über niedrige Hürden absolviert, die Wurf und Stoßfähigkeit mit dem Medizinball getestet, genauso wie die Sprungfähigkeit mit Weitsprüngen aus kurzem Anlauf. Am Ende gab es dann noch den oft ungeliebten 800 Meter Lauf, der bei trockenem aber kühlen Wetter im Freien stattfinden konnte.

Alle Ergebnisse wurden in Punkte umgerechnet und ein/e Mehrkampfsieger/in ermittelt. Joshua Gora von der LG Salemertal sowie Eliana Vella von der LG Hohenfels gewannen hierbei die Einzelwertung. Die jeweils ersten sechs werden auf jeden Fall zur F-Kadersichtung im November nach Albstadt eingeladen werden. Die anderen müssen darauf noch ein paar Tage warten. Denn auf der Basis der Saisonergebnisse in den Einzeldisziplinen, aber auch aufgrund der Beobachtung und Einschätzung der Landestrainer, wird es noch eine ganze Reihe weiterer Nominierungen geben. Aus ganz Baden-Württemberg werden insgesamt ca. 80 Athletinnen und Athleten nach Albstadt eingeladen, von denen dann wiederum ca. 40 den diesjährigen Talentkader bilden werden.

Sicher ist, dass alle, die in Mannheim dabei waren, eine Einladung zu den regionalen Talentstützpunkten in Baden erhalten werden. Sie gehören ab sofort dem „Regionalkader“ Baden-Württemberg an. (Bericht BLV)

Ergebnisse männlich 

 

Platzierungen Jungs:

Joshua Gora (LG Salemertal)
Johannes Rogg (SV Gottenheim)
Maximilian Heck (LAC Freiburg)
Timo Barth (SV 98/07 Seckenheim)
Julian Schmidt (SV 1899 Langensteinbach)
Niklas Kripper (TV Rheinfelden)



Für diesen Erfolg gratulieren wir Julian und wünschen auch weiterhin alles Gute!.

 

 

Zum Seitenanfang

Mehrkampfmeeting Schutterwald (19./20.09.2020)

Erfolgreiches Saisonfinale der Mehrkämpfer/innen

 

Ein fast schon traditioneller Saisonabschluss feiern die Mehrkämpfer beim Mehrkampfmeeting in Schutterwald. Neben einem Jedermannzehnkampf werden die "großen" Mehrkämpfe auch in den Jugend und Seniorenklassen angeboten. Dabei konnten die von Holger Philipp und Michael Jung betreuten Sportlerinnen und Sportler durchweg gute Leistungen erzielen. 


Bei der weiblichen Jugen U18 konnte Emma Striebel auf einen tollen zweiten Platz (3460 P.) im Siebenkampf gelangen. Ihre punktbestenleistungen an diesem Tag waren die Sprintdisziplinen und ein guter Speerwurf (32,40m) sowie guter Abschluss im 800m-Lauf (2:45min). Sarah Menges kam mit 2867 P. auf den guten achten Platz. Ihre erfolgreichste Disziplin war der 100m-Lauf.


Im Siebenkampf der Frauen startete zum Saisonabschluss Michelle Bodemer. Sie konnte mit über 3000 Punkten auf den dritten Platz gelangen. Ihre stärkste Disziplinen hatte sie an diesem Tag im Hochsprung und Kugelstoßen, bei dem sie mit 10,25m die 10er Schallmauer übertreffen konnte.
Einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen gelang Benjamin Fischer  mit seinem sechsten Platz im Zehnkampf der Männer. Nur knapp am fünften Platz vorbeigeschrammt . Seine punktbeste Leistung war der 100m-Sprint.


Bei den Senioren M50 konnte Alexander Jandrey mit einem tollen Zehnkampf auf den guten zweiten Platz gelangen. Seine Stärken lagen an diesen Wettkampftagen besonders bei den Sprint und Sprungdisziplinen. Punktbeste Leistung war hier der Sprung auf 4,94m im Weitsprung. 


Ebenfalls auf den zweiten Platz konnte Peter Rohnacher bei den Senioren M60 erringen. Lange auf Goldkurs durch gute Leistungen im Kugelstoßen, 100m-Hürdenlauf und Stabhochsprung konnte sein Konkurrent im harten abschließenden 1500m-Lauf noch an ihm vorbeiziehen. 
Alles in allem ein toller Saisonabschluss mit tollem Wetter nach einem besonderen Wettkampfjahr.

 

Ergebnisse: https://www.lfv-schutterwald.de/events/2020-09-19_ZehnkampfErgebnisseMk_c1815b36.pdf

 

 

(Bilder M.Jung, Archiv)
 

Zum Seitenanfang

Wanderung Breitensportgruppe (14.09.2020)

Tolles Spätsommerwetter am Karlsruher Grat 

 

Statt Training war die Breitensport- und Sportabzeichengruppe am Montag, den 14.09.2020 im Schwarzwald wandern. Gunter machte sich mit 4 "edlen" Frauen aus der Breitensportgruppe bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg in den Schwarzwald. Vom Parkplatz Ottenhöfen starteten sie die Wanderung entlang des Edelfrauengrabes und der Edelfrauenwasserfälle mit einem knackigen Anstieg Richtung Karlsruher Grat und überquerten diesen erfolgreich.


Marga hat sich für die Umgehung des Klettersteigs entschieden und so hatte jeder sein eigenes Wandererlebnis.
Nach einem guten Rucksackvesper wurde es Zeit für den Abstieg, bei dem unterwegs noch eine kleine Pause am Schnapsbrunnen einlegt wurde.


Vielen Dank an Gunter für die Organisation und Führung dieser gelungenen Wanderung.

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Allgäu-Wanderung (30.7.-2.8.2020)


Blick vom Aggenstein

Ursprünglich sollte die diesjährige Wanderung der Leichtathleten in die
Schweiz ins Appenzellerland gehen ... aber durch Corona war dies leider nicht
möglich. Umso genialer, dass Gunter in kürzester Zeit ein Alternativprogramm
im Allgäu aufstellte.
Das Basislager wurde in Nesselwang in der Pension Silberdistel aufgeschlagen
und von dort aus verschiedene Touren geplant.
So trafen sich am 30. Juli um 13.00 Uhr bei herrlichster Mittagssonne
15 Wanderfreudige in Unterjoch um die „Einlauftour“ auf den Sorgschrofen
anzugehen. Bei über 30 Grad in praller Sonne aufzusteigen, sich durch eine
Felsspalte zu quetschen (wer blieb jetzt nochmal stecken?) war ganz schön
anstrengend, aber der Blick vom Gipfel aus entschädigte absolut für die
Anstrengung!
Am nächsten Tag ging es von Tannheim aus mit der Bahn aufs Neunerköpfle
und von dort auf einem herrlichen Panoramaweg bis zur Landsberger Hütte.
Nach dem Abstieg bis zum Vilsalpsee, wurden wir mit einem herrlich
erfrischenden Bad und einem kühlen Getränk belohnt, um den Mineralhaushalt
wieder herzustellen.
Durch verschiedene Probleme, vor allem was Blasen an den Füßen angeht,
wählten ein paar Wanderer eine Alternativroute, aber spätestens zum
allabendlichen gemütlichen Beisammensein in einem Biergarten, waren wieder
alle vereint!
Am dritten Tag ging es von Pfronten aus mit der Gondel und dem Sessellift zur
Hochalp. Dort teilte sich die Gruppe und vier von uns machten sich auf den
Aggenstein zu erklimmen, während die anderen schon mal über die Ostlerhütte
den Weg bis zur Fallmühle angingen. Dort trafen wir uns am Nachmittag auch
alle wieder und kurz vor dem herankommenden Gewitter erreichten wir trocken
unsere Autos. Wenn Engel reisen....
Am letzten Tag ging es für die meisten von uns ab nach Hause, eine kleine
Gruppe durchlief zum Abschluss die Starzlachklamm und setzte auf einer
Berghütte den Schlusspunkt dieses tollen Wochenendes.
Vielen Dank an Gunter für die klasse Organisation und die ganze Zeit, die er in
die Vorbereitungen gesteckt hat. Wir hatten sehr viel Spaß!!!

 

Zum Seitenanfang

10 Jahre Beginn Stadionbau (28.07.2020)

Am 28.7.2010 sind die Würfel gefallen...

 

Am 28.7.20 vor zehn Jahren ging es los!

Der Gemeinderat machte den Weg frei, dass der SVL die Gemeindesportanlage im Erbaurecht übernehmen kann um die marode Anlage  umzubauen und mi teiner Tribüne zu erweitern. Eine Menge Arbeit folgte! Ein großer Dank hier schon einmal in aller Kürze an alle Helfer und Unterstützer, die uns bei dem Bau unterstützt haben und auch in den letzten zehn Jahren zu den sportlichen Erfolgen in dem nunmehr "Stadion im SONOTRONIC Sportpark"!

 

Coronabedingt gab es nur ein spontanes Gläschen im Rahmen des Fitness- und Zehnkampfteams um des Datums zu gedenken aber passend zum Termin um wie um zu zeigen, dass die Unterhaltung des Stadions auch in Zukunft eine Daueraufgabe darstellt haben fleißige Helfer zwei marode Bäume auf der Anlage gefällt um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Vielen Dank!

 

Wir hoffen, dass zum Jubiläum der Einweihung im nächsten Jahr mehr möglich ist! 

Zum Seitenanfang

Sportabzeichenschwimmen (18.07.2020)

Erfischender Morgen in Wolfartsweier

 

Dank Gunter Berkner und durch tatkräftige Mithilfe von Martina und Peter Rohnacher sowie Manfred Schäfer konnten 20 Mutige am Samstag, den 18.7.2020 schon frühmorgens um 7.30 Uhr ihre Disziplinen im Schwimmen – Kurzstrecke( Schnelligkeit) 25m bzw Langstrecke ( Ausdauer) 400m -erfolgreich absolvieren. Ein besonderer Dank geht an das Team des Schwimmbades WÖLFE in Wolfartsweier , die uns ihr Schwimmbecken zur Verfügung gestellt haben ( übrigens sehr empfehlenswert). Es war insgesamt ein erfrischender Morgen. Allen Beteiligten vielen Dank.

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Mehrkampf Ettlingen (18./19.07.2020)

Tolle Leistungen auf der "Baustelle"

 

Einen tollen Mehrkampf zeigten Emma Striebel, Sarah Menges und Julian Schmidt bei den Mehrkampftagen in Ettlingen. Emma und Sarah versuchten sich am Siebenkampf, d.h. sie mussten bei den hochssommerlichen Temperaturen zwei Tage aktiv werden. 


Julian war am Sonntag mit dem Vierkampf bei den M13 dran. Nach dem guten Auftakt in Karlsruhe lief es auch hier sehr gut. Im Hochsprung konnte er mit übersprungenen 1,48m eine neue Bestleistung aufstellen und scheiterte nur knapp an den 1,52m. Er übersprang damit die höchste Höhe bei den M13. Auch im Sprint konnte er mit 10,23 sec die schnellste Zeit aller Jungs erlaufen und verfehlte seine Bestzeit aus Karlsruhe nur knapp. Im Ballwurf übertraf er zum ersten Mal die 40m-Grenze. Damit konnte er im Drei- und Vierkampf jeweils eine neue Bestleistung aufstellen und kam im Endklassement in beiden Disziplinen nur knapp geschlagen auf den zweiten Platz (Vierkampf 1746 P.).


Auch Emma Striebel und Sarah Menges erwischten zwei sehr erfolgreiche Wettkampftage. Bei tropischen Temperaturen konnten beide mehrere Bestleistungen aufstellen bzw. verbessern. 


So konnte Emma über die 100 hürden mit 17.47s, im Hochsprung mit 1,36m, im Kugelstoßen mit mit 9.50m,über 100m mit 13.71sec und im Speerwurf mit 27.43m jeweils neue Bestleistungen aufstellen. Das ergabe natürlich auch im Vierkampf und im Siebenkampf eine neue Bestmarke. Hier konnte sie auch durch den guten 800 m lauf mit 2:45,59 min ihre letzjährige Marke um ca 600 Punkte auf jetzt 3478 Punkte verbessern. Im Endklassement wurde sie hier Fünfte. 


Auch Sarah konnte über 100 mit 14.91 s, 800 m mit 2:55,89 min, 100 hürden mit 18.82 s, im Weitsprung, Kugelstoßen mit  8.65 m und im Speerwurf Bestleistungen verbessern. Im Vierkampf und Siebenkampf kamen damit auch neue Bestwerte herausMit 2767 punkte wude sie im Siebenkampf Achte.

 

Ergebnisse


https://ladv.de/veranstaltung/detail/19206/Corona-Mehrkampf-mit-Einlagewettbewerben-Ettlingen.htm 


 

Zum Seitenanfang

Sportfest Karlsruhe 3.1 (12.7.2020)

Gute Leistungen beim Saisoneinstieg der U14

 

Einen durchweg gelungenen Wettkampfeinstieg nach der Corona-Sperre hatten die U14 am 12.7. beim Sportfest in Karlsruhe. Bei den M12 konnte Fabian Donecker in seinem ersten Lauf über 75m mit 10,88sec gleich eine tolle Zeit erlaufen. Julian Linke kam hier auf den dritten Platz.

 

Auch bei den M13 konnte Julian Schmidt im Sprint mit 10,22sec eine tolle neue Bestzeit erlaufen. Er gewann damit in der Endwertung der Zeitläufe die Konkurrenz in seiner Klasse. Robin Schuster sprintete ebenfalls über 75m wurde aber durch eine Verletzung in der Schlussphasse gehandicapt. Zuvor waren Julian und Robin noch über die 60m-Hürden unterwegs und kamen in einem guten Lauf auf den dritten und vierten Platz. Im Weitsprung konnte im ersten Wettbewerb an diesem Tag Julian mit 4,59m auf einen guten zweiten Platz. Robin übersprang hier ebenfalls die 4m-Marke und kam auf den achten Platz.

 

Bei den W13 scheiterte Francesca Ströbele im 75m-Sprint nur knapp an der 11sec-Grenze. Mit 11,08sec konnte sie trotz eines Stolperns auf der Ziellinie noch auf den guten 7. Platz der 18 Mädels gelangen. Nach der langen Wettkampfpause waren das sehr gute Ergebnisse bei einem Corona-geschuldeten kleinen und ruhigem Wettkampf bei schönstem Sommerwetter und guter Stimmung.

 

Ergebnisse:

https://ladv.de/ergebnisse/53817/Corona-Sportfest-3.1-Ergebnisse-Karlsruhe-2020.htm

 

Zum Seitenanfang

Stadtradeln (01.07.2020)

Gutes Ergebnis für die SVL-Radler

 

stadtradelnEin schöner Erfolg: Mehr Teilnehmerinnen und  Teilnehmer sowie  absolvierte Kilometer gegenüber der Aktion 2019 bei der Aktion Karlsbad radelt 2020. 416 Radelnde (2019: 239) davon 11 Mitglieder des Kommunalparlaments (2019: 7) legten insgesamt 92.323 km (2019: 41.804 km) mit dem Fahrrad zurück und sparten dabei 14.000 kg CO2 (2019: 5.936 kg CO2).

Auch die SVL Radler legten im diesjährigen Aktionszeitraum vom 16. Mai bis 5. Juni zu. Nach den Teams des Skiclub Karlsbad und den harman-Riders erzielte das SVL Team mit 13280km das drittbeste Ergebnis aller teilnehmenden Teams. 

Bei den Teams mit den meisten Teilnehmern konnte das SVL-Team sogar den ersten Platz erzielen (70 Teilnehmer). Ein tolles Ergebnis.

 

Zum Seitenanfang

Wanderung (06.07.20)

Alternatives Konditionstraining am Berg...

 

 

Am Montag, den 6. Juli 2020, dem Tag des Kusses, hatte unser Trainer Gunter Berkner ein besonderes Training angesagt. Anstatt im Stadion zu trainieren stand ein Waldlauf (Wanderung) auf dem Programm. So trafen sich Gunter, Jutta , Gretel, Alla, Gerhard mit seiner Frau Beatrix und Jörg am Parkplatz ( an der Mautstelle) zur Teufelsmühle. Es ging natürlich nicht den direkten Weg in die Höhe , sondern über Zickzackwege, Teufelshöhlen und schwarze Löcher zur Teufelsmühle. Nach gut 75 Minuten waren wir auf der Teufelsmühle und genossen die herrliche Aussicht über den Schwarzwald bis hinüber zur Rheinebene. Die Stärkungspause erfolgte vor und hinter dem Aussichtsturm ( windgeschützt). Die Wanderungen zurück zum Parkplatz verlief kurzweilig bei anregenden Gesprächen in guter Schwarzwaldluft. Vielen Dank Gunter für die Führung und die Erfahrung, dass die Natur uns wieder „wachgeküsst“ hat (J.D.).

Zum Seitenanfang

Trainingswettkampf (4.7.20)

Erfolgreichen Wettkampftest im heimischen Stadion - Bestleistung von Judith Zinn im Dreisprung in Weisenbach

 

Während einige Jugendliche und Aktive im heimischen Stadion unter der Leitung von Michael Jung bei herrlichstem Sonnenschein mit gutem Erfolg einen Wettkampftest absolvierten war Judith Zinn in Weisenbach beim "Springen mit Musik" im Dreisprung erfolgreich unterwegs. Mit 11,29m konnte sie dabei gleich auf Anhieb ihre Bestleistung verbessern. Am Sonntag konnte auch Emma Striebel über 100m-Hürden der U18 mit 17,96sec erfolgreich in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

 

Aber auch im heimischen Stadion zeigten am Samstag die Sportlern tolle Leistungen und stellten auch teilweise auch neue Bestleistungen auf. Vielleicht können auch sie in den nun anlaufenden Wettkämpfen auf Kreisebene in den nächsten Wochen noch ins aktive Wettkampfgeschehen erfolgreich eingreifen. Vielen Dank auch an alle Helfer , die die Aktiven an diesem Tag unterstützt haben.

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Sprint-Challenge BW Leichtathletik (30.06.2020)

Tolle Leistungen in der Gesamtwertung 

 

Paul WenzVier Wochen lang lieferten sich in den heimischen Stadien, während ihrer Trainingseinheiten, die Athletinnen und Athleten der U14 und U16 aus Baden-Württemberg im Rahmen der Sprint- und Sprungchallenge ein spannendes Fernduell. Jeweils drei Disziplinen pro Woche wurden bewertet und wöchentlich eine Siegerin bzw. ein Sieger ermittelt. Um in die Gesamt-Challenge zu kommen, benötigten die Teilnehmer mindestens drei Wochenplatzierungen im Dreikampf. 


Aus 47 Vereinen gingen von 626 Athletinnen und Athleten mindestens eine Ergebnismeldung für die Sprint-Challenge im Juni ein. Die Trainer konnten in diesen Trainingswettstreiten beobachten konnten, wie ehrgeizig und motiviert das Training abläuft, wenn nach langer Pause wieder eine Wettbewerbsatmosphäre herrscht. 
Auch viele der U14 und U16 Athleten des SVL stellten sich nach dem Trainingsneustart dieser kleinen Herausforderung und konnten teilweise sehr gut in dieser kleinen "Baden-Württembergischen Meisterschaft" abschneiden.


Die beste Platzierung des SVL konnte Julian Schmidt trotz leichter Blessuren erzielen. Bei den M13 kam er in der Gesamtwertung mit dem achten Platz unter die zehn besten Jungs seiner Altersklasse. Bei den M12 schafften es Paul Wenz (Pl. 10) und Julian Linke (Pl. 13) durch konstante Leistungen sich ganz oben in der Endabrechnung zu platzieren. Obwohl mit dem Hürdenlauf und dem Fünfsprung anspruchsvolle Disziplinen auf dem Programm standen. Fast unter die besten zwanzig kam bei den M14 Fabian Storek (20.) und Jona Plummer (21.) besonders durch tolle Laufleistungen. Die weiteren Athleten, die durch konstante gute Leistungen in dem vierwöchigem Zeitraum es in die Endwertung geschafft haben sind unten aufgeführt. Wir können hier sicher von dem einen oder anderen auch gute Leistungen in den jetzt wieder anlaufenden Wettkampfformaten erwarten. Wir wünschen auf alle Fälle viel weiteren Erfolg in diesem besondern Jahr!

Gesamtergebnis Sprintchallenge BWJulian Schmidt

W12
Melda Fil, Pl. 27
Ezgi Özturk, Pl. 33


M12
Paul Wenz, Pl. 10
Julian Linke, Pl. 13


W13
Francesca Ströbele, Pl. 24


M13
Julian Schmidt, Pl. 8
Robin Schuster, Pl. 27


W14
Vanessa Pagel, Pl. 40


M14
Fabian Storek, Pl. 20
Jona Plummer, Pl. 21
Lukas Obergfell, Pl. 23
Daniel Weickenmeier, Pl. 28


W15
Antonia Wegner, Pl. 38
Anja Breckle, Pl. 39
Lisa Konrad, Pl. 40

Vierte Woche

Nachdem Wettkämpfe nach der Corona-Zeit wieder anlaufen ging die Sprintchallenge, das alternative Wettkampfkonzept des Sprintteam der Leichtathletik Baden-Württemberg, mit der vierten  Woche zu Ende. Am attraktiven (Trainings-) Wettkampfangebot für den sprintschnellen Nachwuchs aus Baden und Württemberg nahmen auch in der letzten Woche über 400 Athleten teil. Gute Ergebnisse konnten auch die teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern des SVL erzielen. 
Ein sehr gutes Dreikampfergebniss konnte Lilli Pallmann bei den W12 erreichen. Sie wurde 13. unter den über 50 teilnehmenden Mädchen. Herausragend war bei ihr der vierte Platz beim 120m-Sprint (17,3sec). Das beste Ergebnis bei den W14 konnte Vanessa Pagel erzielen. Sie sprang im Standweitsprung mit 2,11 das 28. beste Resultat. Im Dreikampf wurde sie 37.
Unter den startenden Sportlerinnen der W15 konnte Eva Link das beste Dreikampfergebnis erzielen und Antonia Wegner mit dem 150m-Sprint (40. Platz) das beste Einzelergebnis.
Bei den Jungs M12 gab es etliche Spitzenresultate. So kam Fabian Donecker in dieser Woche auf den hervorranden vierten Platz. Heraussragend war dabei die schnellste Zeit aller Jungs im 120m-Lauf (16,7sec). Knapp dahinter konnte sich Paul Wenz mit dem achten Platz im Dreikampf platzieren. Seine stärkste Disziplin war der Standweitsprung mit 2,17m und dem ebenfalls achten Platz. Auch Julian Linke konnte im 120m-Lauf mit dem zweiten Platz seine beste Leistung erzielen. Im Dreikampf kam er damit auf den 13. Platz. Julian Schmidt und Robin Schuster konnte sich bei den M13 in dieser Woche im Dreikampf im Mittelfeld platzieren. Das beste Einzelergebnis hatte Julian mit 2,35m im Standweitsprung. Bei den M14 kam Jona Plummer im Dreikampf mit dem 15. Platz auf das beste Mehrkampfergebnis. Sein bestes Ergebnis war der Hürdensprint (12. Platz). Fabian Storek konnte im 150m-Sprint das beste Ergebnis erzielen (15. Platz). Lukas Obergfell hatte sein bestes Ergebnis im Standweitsprung (2,22m-20. Platz).
Die Auswertung aller vier Wochen läuft bereits und wir sind gespannt, wer sich in der Endabrechnung der besten drei Wochen gut platzieren konnte.
Ergebnisse: https://www.bwleichtathletik.de/home/news/detail/news/sprint-challenge-serien-u14-und-u16

 

Dritte Woche

Die Ergebnisse der dritten Woche der Sprint und Sprung-Challenge von BW-Leichtathletik sind da und auch wieder tolle Ergebnisse von den teilnehmenden SVL-Sportlern der U14 und U16. 
Bei den W12 konnte sich Lilli Pallmann im Dreikampf als beste Mehrkämpferin des SVL auf den 25. Platz platzieren. Ihre beste Platzierung hatte sie im Fünfersprung (19.Platz). 
Marlene Stengel war hier mit dem 20. Platz im Fünfersprung ähnlich erfolgreich und wurde im Dreikampf 34., Clara Krevet 36. und Melda Fil 41. Mit dabei waren hier noch Ida Schulze und Ezgi Öztürk. 
Bei den Jungs M12 konnte sich Paul Wenz wieder unter den 10 besten Dreikämpfern platzieren. Mit dem drittbesten Ergebnis im Fünfersprung (11,12m) aller Teilnehmer ragte diese Disziplin bei ihm heraus. Julian LInke landete im Dreikampf (17. Platz) knapp hinter Paul. Er kam im 150m-Sprint auf die sechstschnellste Zeit aller Teilnehmer seiner Altersklasse. Jonas Dukek kam hier auf den 26. Platz im Dreikampf.
Francesca Ströbele konnte bei den W13 auf dem tollen 17. Platz im Dreikampf unter den über 70 Mitstreiterinnen kommen. Herausragend bei ihr war auch den Fünfersprung, bei dem sie mit 11,15m das achtbeste Ergebnis erzielen konnte.
Bei den M13 verfehlte Julian Schmidt mit dem 13. Platz nur knapp eine Platzierung unter den besten 10 aber trotz Knieproblemen ersprang er sich mit 12,20m die zweitbeste Leistung im Fünfersprung und konnte im 50m-Sprint die neuntbeste Leistung seiner Klasse erzielen. Robin Schuster kam im Dreikampf auf den 30. Platz. Auch bei ihm ragte der Sprung heraus. Hier konnte er das sechstbeste Resultat aller M13 Jungs erzielen. 
Bei den W14 konnte sich Vanessa Pagel durch ausgeglichene Leistungen auf den guten 41. Platz im Dreikampf unter den mehr als 80 Teilnehmenden Mädchen platzieren. Die beste Platzierung im Dreikampf konnte bei den W15 Lisa Konrad (55.) vor Antonia Wegner und Luise Mauersberger sowie Anja Breckle erzielen.  
Das Ergebnis der M14 liegt leider noch nicht vor.

Zweite Woche

Spannend ging auch die zweite Sprint-Challenge-Woche von BW-Leichtathletik der U14 und U16 zu Ende. Einige Teilnehmer konnten urlaubsbedingt in der vergangenen Kalenderwoche nicht teilnehmen, dafür stiegen andere Athletinnen und Athleten erst in dieser Woche ein. Regelmäßiges Training und die Absolvierung aller kommenden Challenges kann für die Athleten eine gute Platzierung bedeuten, da nur die Teilnehmer in der Gesamtwertung gewertet werden, die bei drei Challenge-Wochen alle drei Disziplinen mitgemacht haben.
Super platzieren konnte sich in der zweiten Woche Paul Wenz (M12) der in der Dreikampfwertung  unter die zehn besten Sportler gelangen konnte. Besonders herausrangend war dabei sein Hürdenergebnis, bei dem er über 50m-Hürden die drittschnellste Zeit aller Sportler erlaufen konnte. Im Standweitsprung kam er mit 2,11m auf einen tollen sechsten Platz. Julian Linke kam bei den M12 im Dreikampf auf einen guten 15. Platz. Sein bestes Resultat war der Standweitsprung. Mit 2,04m kam er auf einen sehr guten achten Platz. Auch bei den M13 kam mit Julian Schmidt ein Sportler des SVL unter die zehn besten in der Dreikampfwertung. Sein bestes Resultat war der Sprint über 120m (16,6s, 7. Platz).
Bei den M14 konnten sich Fabian Storek und Jona Plummer im Dreikampf im guten Mittelfeld platzieren. Fabian kam auf den 14. und Jona knapp dahinter auf den 15. Platz. Das beste Einzelresultat bei Fabian stellte der 150m Sprint (19,6s-8. Platz) und bei Jona der 50m-Hürdensprint (8,0s-7. Platz) dar. Jeweils unter den zehn besten Sportler - ein tolles Ergebnis der zweiten Woche.
Bei den W15 konnte Antonia Wegner im 150m Sprint das beste Ergebnis erzielen (23sec-38. Platz).
Wir wünschen viel Erfolg bei der laufenden dritten Woche der Challenge für alle Startenden!


Ergebnisse:


https://www.wlv-sport.de/home/wettkampf/news-wettkampf/details-wettkampf/news/sprint-challenge-serien-u14-und-u16

 

Erste Woche

In der ersten Woche der Sprint-Challenge für U14/U16von Leichtathletik Baden-Württemberg stand für die Sportler ein Dreikampf von einem 50m und 80m-Sprint an ergänzt durch einen den Fünfersprung einen Mehrfachsprung in die Sandgrube. 
Die Challenge soll einen gewissen Anreiz für einen kleinen Wettkampf-Impuls setzen, sind zurzeit ja noch keine öffentlichen Wettkämpfe im Stadionrund in Baden-Württemberg möglich. 
Die Disziplinen sind dabei bewußt von den Wettkampfstrecken verschieden und sollen gewisse Zubringerleistungen abprüfen. Dabei ist die Durchführung in die Hand jeden Vereins gelegt.

Auch wenn die ersten beiden Wochen in den Ferien liegen konnten etliche Sportler des SVL tolle Leistungen nach der langen wettkampffreien Zeit erzielen.

Ergebnisse der ersten Challenge Woche auf Bw-leichtathletik.de

 

Bei den M12 konnten sich die SVL-Jungs besonders im 80m-Lauf hervortun. Fabian Donecker gelang dabei sogar mit 11,2s die beste Zeit aller gemeldeten Sportler in der ersten Woche zu erzielen. Einen super Sprint konnte auch Julian Linke absolvieren. Mit 11,3s kam er auf die zweitschnellste Zeit über 80m. Nicht weit dahinter lagen Paul Wenz mit 11,8sec (siebter Platz) und Ben Ziegler mit 11,9s über 80m. Ben konnte auch im Dreikampf auf einen guten 12. Platz gelangen obwohl er noch der jüngeren Klasse M11 angehört. Den besten Dreikampf erzielte Fabian Donecker, der af einen tollen siebten Platz gelangte. 

 

Bei den W12 kam Melda Fil im 50m-Lauf auf einen 26. Platz. Ein ähnlich Ergebnis gelang Ezgi Öztürk über 80m. Sie kam mit 12,9s auf den 27. Platz. 
Bei den W13 konnte sich Francesca Ströbele  im 80m-Lauf mit 11,0s ebenfalls unter den Top-Ten platzieren (8. Platz).

 

Julian Schmidt erzielte bei den M13 mit dem drittbesten Ergebnis im Dreikampf in dieser Klasse das beste Ergebnis der SVL-Jungs. Grundstein für den Erfolg war ein sehr gutes Ergebnis im Fünfsprung (3. Platz Fünfsprung /12,00m). Robin Schuster konnte sich mit 11,20m im Fünfsprung und dem 14. Platz ebenfalls sehr gut platzieren. Die beste Platzierung erzielte Kai Breckle (M13) im 80m-Lauf (26. Platz).

 

Auch bei den M14 war die Konkurrenz sehr stark. Jona Plummer kam in der ersten Woche im Dreikampf auf einen 20. Platz. Die beste Platzierung von Fabian Storek war der Sprint über 50m (7,0s/18. Platz). Lukas Obergfell konnte in dieser Klasse beim Fünfersprung seine beste Platzierung erzielen (20. Platz/10,99m). Bei den W14 konnte Vanessa Pagel ihre beste Platzierung im 80m-Sprint erzielen. 

 

Tolle Leistungen, die zeigen, dass die Coronazeit von den Sportlern für fleißiges Training genutzt wurde. Zurzeit laufen die Aufgaben der zweiten Woche (50m-Hürden, 120m-Sprint, Standweitsprung). Wir sind gespannt auf die Ergebnisse der nächsten drei Wochen und wünschen viel Erfolg!
 

Zum Seitenanfang

Sportabzeichentag (20.06.2020)

Erste erfolgreiche Sportabzeichenabnahmen in diesem Jahr

 

Nachdem die sportlichen Aktivitäten während der Coronazeit auch im Breitensport praktisch auf Null heruntergefahren worden sind konnte auch die Sportabzeichengruppe und die Fitnessleichtathleten in den vergangenen Wochen wieder ins Training einsteigen.

 

Mit dem gelungenen Sportabzeichentag am 20. Juni konnte ein weiterer Schritt gemacht werden. Über 30 Teilnehmer nutzten bei schönstem Sommerwetter diese Gelegenheit um in vielen Fällen das Sportabzeichen für dieses Jahr schon erfolgreich abzulegen, was die Stadiondisziplinen betrifft. Auch Gäste von außerhalb nutzten diese Gelegenheit um einen ersten Formtest für das Sportabzeichen vorzunehmen.

 

Vielen Dank an die vielen Helfer, die ermöglicht haben in unserem Stadion wieder Leichtathletik unter wettkampfbedingungen durchzuführen. Weitere Gelegenheiten zur Ablegung des Sportabzeichen in diesem Jahr werden in den Trainingsgruppen und im Internet rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Das Sportabzeichen

 

 

 

Zum Seitenanfang

Vorbereitungen Stadion (01.04.2020)

Stadion wird aus Winterschlaf befreit

 

Trotz eines zwischenzeitlichen Trainingsverbots liefen auch in diesem Frühling die Vorbereitungsarbeiten im Stadion. Die einzelnen Trainingsstätten mussten vorbereitet werden, der Schmutz des Winters beseitigt und eingelagerte Sachen wie die Matten wieder an Ort und Stelle gebracht werden um für einen noch nicht bekannten Freiluftstart gerüstet zu sein.In diesem Jahr stand besonders eine dringend benötigte Bahnreinigung an.

 

Der Vorteil ist, dass im eigenen Stadion diese Arbeiten nach Bedarf vorgenommen werden können aber in der aktuellen Situation bedutet dies auch Kosten, die nicht durch Veranstaltungseinnahmen gedeckt werden können.Zwischenzeitlich sind auch die besonderen Vorbereitungen für die wieder eröffnete Freiluftsaison vorgenommen worden. Vielen Dank an dieser Stelle besonders an unseren Platzwart Jakob Knor und an alle, die vor und hinter den Kulissen hier mitgewirkt haben.

 

 

Zum Seitenanfang

#bwlathhome

Sophie erfolreich bei Sprung und Lauf Challenge von BW-Leichtathletik

 

Bald geht es wieder los mit Training im Stadion. Die Sportler der verschiedenen Sportgruppen haben jedoch auch in der Zwischenzeit fleißig weitertrainiert flexibel zwischen Waldweg und Wohnzimmer. Dass auch "Wettkampfsituationen" in der Coronazeit nicht ausgeschlossen sind zeigt u.a. die verschiedenen Herrausforderungen, die auch in den sozialen Medien gestellt werden. Hier sei besonders auf die Aktion #bwlathhome hingewiesen, die eine "Sprungchallenge" an alle Athleten zuhause gestellt hatte. In drei Sprungaufgaben mussten sich die Sportler versuchen und konnten die Ergebnisse dann weitermelden. Die BW-Leichtathletik hat  die Ergebnisse nun verglichen und veröffentlicht.

 

Eine Teilnehmerin des SVL hat dabei besonders gut abgeschlossen. Sophie Velitselos (U8) hat sich den Aufgaben gestellt und dabei in ihrer Altersklasse sogar gewinnen können. Dafür gab es dann auch eine Urkunde als Belohnung. Ein toller Erfolg sind doch "normale" Wettkämpfe zurzeit noch lange nicht absehbar. Zwischenzeitlich hat sie sogar auch die nächste "Lauf-Challenge" gewonnen. Weiter so!


Vielleicht machen ein paar weitere Athleten vom SVL bei den nächsten Challenges mit. 


Link mit allen weiteren Infos: https://www.wlv-sport.de/home/details-wlv-home/news/bwlathome-lauf-challenge


Viel Erfolg und bis bald im Stadion!

 


 

Zum Seitenanfang

Kinderschutz SVL (16.03.2020)

Kinderschutz im SVL

 

Es ist eine traurige Tatsache, dass der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen riesige Dimensionen hat. Fachleute und der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung (Johannes-Wilhelm Rörig) gehen von 10 - 20% eines Jahrgangs aus, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind. D.h. aber in jeder Schulklasse, in jeder Trainingsgruppe sitzen mehr oder weniger stark betroffene Opfer. Die Täter kommen weit überwiegend aus dem nahen Umfeld der Opfer: Familie; Nachbarschaft, Freundeskreis, Verein usw. Betroffen sind mehr Jungens als Mädchen und die Täter sind mehrheitlich Männer. 


Vor diesem erschreckenden Hintergrund hat sich der SVL-Vorstand fast im Jahr 2019 lang mit dieser Problematik beschäftigt, obwohl keinerlei konkreten Verdachtsmomente in den 5 Sparten vorliegen. Aber laut allen Fachleuten ist die Dunkelziffer sehr groß. Jedes Vorstandsmitglied vertritt die feste Überzeugung: Prävention ist besser als Intervention. Unter diesem Motto entstand dann die Kinderschutzordnung im SVL, in deren Präambel festgehalten ist: 


"Dem SVL ist das Kindeswohlergehen ein grundlegendes Anliegen. 


In unseren Sportarten erziehen wir Kinder und Jugendliche zu Fairness, Teamfähigkeit, sportlichen Leistungen und sozialem Miteinander. Hierbei ist eine große Nähe zwischen Kindern/Jugendlichen und Trainer/innen und Betreuer/innen unvermeidbar. Es ist aber wichtig, hierbei Grenzen unbedingt zu beachten. Wir dulden keine Gewalt, insbesondere sexualisierte Gewalt und ungewollte Übergriffe. 


Wir vertreten beim Kinderschutz eine Kultur des Hinsehens und Handelns."


Mit dieser Kinderschutzordnung verlangen wir von jedem Trainer/Betreuer und Trainerin/Betreuerin ein erweitertes Führungszeugnis, das den Ansprechpartner für den Kindesmissbrauch vorgelegt werden muss. Außerdem unterschreiben sie eine Selbstverpflichtungserklärung, die klare Richtlinien für das Handeln im Sportbetrieb aufführt. Fast 70 im Jugendbereich Tätige besuchten zwei Infoveranstaltungen, in denen sie über die Hintergründe des sexuellen Missbrauchs (Grenzverletzungen ohne und mit körperlichem Kontakt, sexualisierter Gewalt, und strafbares Handeln) und die Vorgehensweise im SVL informiert worden sind. Dabei war von besonderer Bedeutung das offene Gespräch über dieses schwierige Thema und die klare Aufforderung alle Auffälligkeiten mit dem Betroffen oder dem Trainer oder den Ansprechpartnern im SVL zu thematisieren. Wir sind sicher, dass mit den Info-Veranstaltungen und der Kinderschutzordnung im SVL die Sensibilität für das Thema sexualisierter Missbrauch, der ja schon bei unbeabsichtigten Übergriffen und Grenzverletzungen beginnen kann, deutlich gewachsen ist. 


Der SVL hat mit dem Jugendamt Landratsamt Karlsruhe - Jugendamt - eine Vereinbarung nach § 72a SGB VIII getroffen, sich aktiv für den Schutz der Kinder, die Erstellung eines Präventions- und Schutzkonzeptes gegen "sexualisierte Gewalt", die Qualifizierung von ehrenamtlich Tätigen und ein geeignetes Auswahl- und Kontrollverfahren einzusetzen. Dies haben wir geleistet und sind entsprechend zertifiziert. 


Die gewählten Ansprechpartner für Kindesmissbrauch im SVL, die einer Schweigepflicht - vergleichbar bei Ärzten oder Rechtsanwälten - unterliegen, werden die Umsetzung der Kinderschutzordnung vorantreiben und stehen jederzeit für Fragen und Problembesprechungen zur Verfügung:


Martina Schmidt: martina.schmidt.k@t-online.de, Tel. 07202/7165
Hans Riehm: hmriehm@gmx.de, Tel. 07202/7672

 

Kinderschutzordnung des SVL

 

(Bericht SVL 03/20)

Zum Seitenanfang

BLV Mannheim (23.02.2020)

Jona mit zwei Endkampfplatzierungen bei den Badischen Hallenmeisterschaften 

 

Mit zwei Endkampfplatzierungen bei zwei Starts konnte Jona Plummer erfolgreich bei den Badischen Hallmeisterschaften der U16 in Mannheim abschneiden. Besonders über die Hürden durfte er sich über zwei guten Läufe und dem sechsten Platz freuen, besonders da sich hier für ihn die Hürdenhöhe und -abstände geändert haben. Auch im Kugelstoßen konnte er in den Endkampf der besten Acht gelangen und schloß ihn auf dem achten Platz ab. Ein schöner Erfolg in der kurzen Hallensaison. In Mannheim waren auch drei Kampfrichter des SVL aktiv, die mit ihrem Kollegen für einen reibungslosen Wettkampf sorgten.

Ergebnisse LADV

 

 

Zum Seitenanfang

Trainerausflug (21.02.2020)

Trainerausflug zu den Comedian Harmonists

 

Am Freitag, 21.2. wurden die Trainer der Leichtathletikabteilung ins K2 nach Karlsruhe eingeladen. Dort erwartete sie eine Vorstellung des Kammertheaters Karlsruhe über die Comedian Harmonists. Ein schöner Abend mit hervorragenden Schauspieler erwartete das Team, das sich von den tollen Stimmen in die Welt der Comedian Harmonists entführen ließ und nach Ende der Vorstellung den schönen Abend noch mit einem Kaltgetränk ausklingen ließ.

 

Zum Seitenanfang

Erste Hilfe (09.02.2020)

Gelungene Erste Hilfe Forbildung

 

Am 9. Februar nahmen einige Trainer der Leichtathletikabteilung am Erste Hilfe Kurs der DLRG Karlsbad in Langensteinbach teil. Organisiert hatte die Möglichkeit die Turnabteilung im SVL. Dafür nochmals vielen Dank! Es zeigte sich, dass es in diesem Bereich immer lohnt, sich auf den neuesten Stand bringen zu lassen passieren doch im Sport immer mal wieder Situationen in denen die Verantworlichen als Ersthelfer aktiv werden müssen. Durch die kompetenete Hilfe der DLRG Verantwortlichen gelang dies auch in unterhaltsamer Weise und jeder konnte etwas neu gelerntes mit nach Hause nehmen. Besonders beeindruckt hat viele der Umgang mit den Übungs-Defibrilatoren.

https://karlsbad.dlrg.de/

  

Zum Seitenanfang

Skitour Pitztal (23.-26.01.2020)

Ski und Rodel gut

 

 

Wir im letzten Jahr führte Gunter Berkner eine kleine Gruppe der Breitensportgruppe und Freunde der Abteilung auch in diesem Jahr ins Pitztal zu einem kleinen Skiausflug. Hervorragend untergebracht im Sennhof Huter in Wenns konnte die Gruppe die ersten Tag bei herrlichstem Sonnenschein im Hochzeigergebiet Skilaufen. Aber auch von der Bewölkung in den letzten beiden Tagen ließ die Gruppe sich die Laune nicht verderben und erkundete weiter die Pisten und die loipen in der Umgebung von Wenns um die Abende in gemütlicher Runde nach einer kleinen Entspannung in der Schwitzstube bei Raclette und einem guten Tröpfchen ausklingen zu lassen. Danke nochmals an Gunter für die Organisation des Ausflugs!

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

BaWü Mannheim (25.01.2020)

Benjamin Fischer Siebter über 60m !

 

 

Einen tollen Einstand in die kurze Hallensaison konnte Benjamin Fischer bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in Mannheim erleben. Im Sprint der Männer platzierte er sich mit einem guten Vorlauf in 7,29sec für die Endläufe. Dort konnte er seinen Endlauf gewinnen und sich mit der verbesserten Zeit von 7,18sec auf einen sehr guten siebten Gesamtrang platzieren. Gratulation für diese gute Leistung.  

 

Zum Seitenanfang

Hallensportfest Karlsruhe (28.01.2020)

Im Vorlauf zu den Profis gute Leistungen In Karlsruhe

 

Als Quasi-Vorevent zum Internationalen Hallenmeeting in der Messehalle Karlsruhe fand am 28.1. das Jugendhallenmeeting der LGR Karlsruhe an der derselben Stelle statt. Bei den U16 waren Fabian Storek und lisa Konrad am Start. Nach längerer Wettkampfpause konnte sich Lisa über die 60m und 800m gut verkaufen und zeigte gute Form. Fabian konnte bei allen seinen Starts neue Bestleistungen aufstellen. Über 60m wie auch im Weitsprung mit 4,62m. Im 800m-Lauf erlief er sich durch einen gut eingeteilten Lauf mit 2:35min eine tolle Zeit. Die gute Laufform zeigte er ja auch schon mit seiner sehr guten Platzierung beim Karlsbader Volkslauf über 5km.

 

Bei der WJ U18 startetet Emma Striebel. Sie konnte in ihrem Vorlauf über 200m unter der 30sec Marke ins Ziel gelangen und kam damit auf einen 17. Pl.atz. Bei den Männern startete daneben Benjamin Fischer, der mit guten 7,22sec und einem zweiten Platz in seinem Vorlauf ins Finale gelangen konnte. Dort bestätigte er diese Zeit und kam auf den guten fünften Platz. Im abschließenden 200m-Lauf kam er mit 22,87sec ebenfalls auf den fünften Platz der startenden 22 Männer an diesem Abend.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Mannheim/Eschelbronn/Tenerife

Gelungene Starts in die Hallen- und Freiluftsaison 2020!

 

Einen guten Start in die Hallensaison konnte Michelle Bodemer und Emma Striebel beim Hallensportfest in Mannheim erleben. Emma startete dabei bei der weiblichen Jugend U18 in die neue Saison gleich mit einer neuen Bestleistung über 60m und einer neuen Bestweite im Kugelstoßen mit 7,85 m. Michelle konnte ebenfalls im Sprint mit 8,70sec eine neue Bestleistung aufstellen und kam im Kugelstoßen mit 9,76m auf einen guten vierten Platz in der Frauenklasse. 


Währenddessen weilte mit Benjamin Fischer ein Athlet des SVL schon im ersten Trainingslager des Jahres und feilte auf Teneriffa an seiner Sprintform. Aus dem Training heraus nahm er dabei an einem Wettkampf teil und konnte mit 7,10sec über 60m und 22,49 sec über 200m schon tolle erste Freiluftzeiten erzielen.


Auch bei den U16 waren die ersten Athleten schon in die Freiluftsaison gestartet. Jona Plummer testet beim Winterwerfertag in Eschelbronn im Diskuswurf seiner Form mit dem neuen Gewicht. Leider klappten die ganz tollen Würfe nur im Einwerfen aber mit Würfen über 20m konnte er schon einmal eine Marke für die weitere Entwicklung aufstellen. Spontan nutze auch sein Trainer bei den Senioren die Chance mal wieder einen Wettkampf zu versuchen aber auch hier zeigte sich, dass ein wenig Praxis der Form nicht abträglich wäre. 


 

Zum Seitenanfang

Jahresabschluss Kinder/Jugend

Weihnachtlicher Familienmehrkampf mit Sportlerehrungen zum Jahresabschluss

 

 

Mit einem bunten und lustigen Familienmehrkampf beendeten die Leichtathletik am 16.12. offiziell die Sportsaison 2019. Die anwesenden Kinder konnten mit ihren Eltern mehrere Aufgaben wie Nikolaussacktransport oder Rentiersprung absolvieren und damit nochmals ihre sportlichen Fähigkeiten testen.

 

Zum Abschluss gab es eine kleine Ehrungsrunde in der die heraussragenden Sportleistungen im vergangenen Jahr durch den Sparteleiter Holger Philipp gewürdigt wurden. Konkret wurden Luise Mauersberger, Paul Wenz, Fabian Donecker, Julian Linke, Jona Plummer, Julian Schmidt, Judith Zinn, Benjamin Fischer, Anke Breckle, Ulf Thomsen und Peter Rohnacher für die sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr geehrt.  Die konkreten Leistungen können der Liste unten entnommen werden. Mit Jona Plummer, Julian Schmidt und Judith Zinn konnten sich auch drei Athleten unter den zehn besten Athleten in Baden in ihrere Altersklasse am Jahresende platzieren. Jona konnte bei den M13 besonders in den Wurfdisziplinen überzeugen. Er kam mit seinen Ergebnissen im Kugelstoßen und Diskuswurf unter die fünf besten Athleten seiner Klasse. Julian kam sogar im Speerwurf, Hochsprung und Sprint sowie in seinen Mehrkämpfen untern die sechs besten in Baden bei den M12. Judith Zinn gelang es im Dreisprung der Frauen in diesem Jahr unter die zehn besten Athletinnen zu gelangen.

 

Im Rahmen des Jahresabschlusses wurden auch die Familiensportabzeichen ausgegeben. In diesem Jahr konnten fünf Familien die generationsübergreifende Aufgabe lösen. Das waren Familie Rohnacher, Eßer, Testolin-Ströbele, Koch/Eisele und Breckle. Vielleicht stoßen hier im nächsten Jahr ja noch ein paar sportlichen Familien dazu? Die Einzelsportabzeichen durften dann von über 60 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Kinder und Jugend in den einzelnen Gruppen von den Trainern entgegengenommen werden. 

 

Nachdem mit Niklas Kaul ein Deutscher Zehnkampfweltmeister wurde durften speziell die Nachwuchsmehrkämpfer nochmal eine besondere Ehrung mit den erreichten Mehrkampfabzeichen entgegennehmen. Das goldene Abzeichen konnten Clemens Fuhr, Fabian Donecker, Julian Linke, Paul Wenz, Lilli Pallmann, Julian Schmidt, Robin Schuster, Lorenz Anefeld, Jona Plummer, Fabian Storek, Lukas Obergfell und Vanessa Pagel entgegennehmen. 

 

Zum Abschluss ging der Dank nochmal an alle Trainer und Betreuer, die die verschiedenen Gruppen der Leichtathletikabteilung mithelfen zu betreuen. Ohne diese Mithilfe wäre das Angebot oder die verschiedenen Aktionen wie z.B. der Jahresabschluss so nicht möglich. An dieser Stelle nochmals ein ganz großes DANKESCHÖN! 

 

Mit einem kleinen Präsent des Nikolauses ging dann der Abend zu Ende und wir dürfen allen Sportler, Eltern, Trainer  sowie allen Freunden der Abteilung eine schöne Weihnachtszeit und einen gelungenen Start ins neue Sportjahr wünschen. 

 

 

Die einzelnen geehrten bemerkenswerten sportlichen Leistungen sind hier nochmals im Auszug genannt. Im Einzelnen konnten geehrt werden:

Luise Mauersberger, WJU 16 W 14

    Kreismeisterin Diskus,

Paul Wenz, MK U12 M 11

    Kreismeister  Hochsprung,  Kreismeister Ball , Kreismeister Dreikampf Mannschaft

Fabian Donecker, MK U12 M 11
    Kreismeister   Dreikampf , Kreismeister  Dreikampf Mannschaft

Julian Linke, MK U12 M 11
    Kreismeister  Dreikampf Manschaft  

Julian Schmidt, MJ U14 M12
    3. Platz Badische Meisterschaften  Block  Sprint Sprung, Kreismeister   Vierkampf 

Jona Plummer, MJ U14 M13
    3. Platz Badische Meisterschaften  Block Wurf 

Judith Zinn, Frauen
    3. Platz Badische Meisterschaften    Dreisprung , 5. Platz BaWü Meisterschaften    Dreisprung

Benjamin Fischer, Männer
    5. Platz Badische Meisterschaften    100 m  , . Platz Badische Meisterschaften    200 m  

Ulf Thomsen, Senioren M50
    Kreismeister Steinstoßen  

Peter Rohnacher, Senioren M60
    Kreismeister  Kugel , Speer , Diskus ,Steinstoßen

Anke Breckle, Seniorinnen W 45
    Kreismeisterin  Kugel, Speer  ,Diskus      

Platzierungen Badische Bestenliste 

Jona Plummer        M13
6.    Kugel    9,81m, 7.    Diskus    25,50m, 10.    60m Hürden    10,36m
 

Fabian Storek        M13
14.     Diskus    22,26m
 

Julian Schmidt        M12
2.    Speerwurf    26,36m, 2.    Hochsprung    1,44m, 4.    Dreikampf    1187 P., 5.    Block S/S    1187 P., 6.    75m    10,64sec, 6.    Vierkampf    1561 P., 10.    Weitsprung    4,56m
 

Robin Schuster        M12
17.    Weitsprung    4,51m

Julian Linke        M11
19.    50m    8,09 sec

Paul Wenz        M11
12.    Hochsprung    1,24m, 15.    Weitsprung    4,05m

Judith Zinn        Frauen
9.    Dreisprung    11,63m

Benjamin Fischer        Männer
19.    100m    11,14 sec, 14.     200m    22,56 min

Peter Rohnacher        M60
5.    Speerwurf    26,03m, 8.    Diskuswurf    26,07m, 10.    Kugelstoßen    8,43 m 

Zum Seitenanfang

Ausflug Burg Hohenzollern (30.11.2019)

Königlicher Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern

 

 

Zum Beginn der Adventszeit organisierte Gunter Berkner mit der Breitensportgruppe einen kleinen Ausflug zum Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern. Bei Sonnenschein und blauem Himmel konnte die Gruppe den Königlichen Markt in vollen Zügen genießen. Die verschiedenen Stände mit Kunsthandwerk im Burghof und in der Burg sowie die verschiedenen Darbietungen der Gaukler, Zauberer  oder Musikgruppen kamen bei allen sehr gut an und natürlich die verschiedenen Leckereinen, die auf so einem Markt nicht fehlen dürfen. Ein toller Nachmittag, der wunderschön die anstehende Adventszeit hervorragend einleitete. Vielen Dank auf an die Fahrer für den reibungslosen Transfer. 

 

 

Zum Seitenanfang

Stadion (24.10.2019)

Vorbereitungsarbeiten auf den Winter

 

Das Hallentraining steht vor der Tür und parallel dazu muss auch das Stadion auf die Winterzeit vorbereitet werden. Dazu werden u.a. auch die Stabhochsprungmatte und die Hochsprungmatten eingelagert. Dass das auch in diesem Jahr gut über die Bühne ging möchten wir uns für die Mithilfe an zwei Donnerstag-Abenden bei Jens, Alexander, Peter, Rolf, Gunter, Jochen, Emma, Jürgen und unserem Platzwart Jakob bedanken.

 

 

 

Zum Seitenanfang

Talentsportfest Mannheim (19.10.2019)

Jona erfolgreich beim Talentsportfest in Mannheim

 

 

Am 19. Oktober durfte Jona am Talentsportfest des Badischen Leichtathletikverbandes in Mannheim teilnehmen. Hierzu werden nach den Saisonergebnissen die besten 13jährigen Athleten zu einer ersten Sichtung bzw. ersten Kontakten mit den Landestrainer eingeladen. Jona schlug sich leicht angeschlagen in den Tests sehr ausgeglichen und konnte im Stoßen sogar leicht überdurchschnittlich abschneiden. Gratulation für dies tolle Leistung am Saisonende.


Bericht BLV:


"Die Halle des Olympiastützpunts in Mannheim war am 19. Oktober 2019 wieder Austragungsort der Talentsichtung der badischen Nachwuchsathleten. BLV Präsident Philipp Krämer konnte 70 Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2006 begrüßen. Sie hatten in dieser Saison die Normen erfüllt, die Voraussetzung für eine Einladung zu dieser Sichtung waren. 
Unter den Augen der Nachwuchs-Landestrainer Volker Zahn und Christoph Geissler sowie dem Landestrainer Wurf, Lutz Klemm präsentierten sich die Teilnehmer mit großem Engagement und viel Freude. Wie beim gleichzeitig in Stuttgart ausgetragenen Württembergischen Talentsportfest wurde eine 30 Meter fliegend Zeit ermittelt, ein 40 Meter Lauf über niedrige Hürden absolviert, die Wurf und Stoßfähigkeit mit dem Medizinball getestet, genauso wie die Sprungfähigkeit mit Weitsprüngen aus kurzem Anlauf. Am Ende gab es dann noch den oft ungeliebten 800 Meter Lauf, der dieses Jahr bei trockenem aber kühlen Wetter im Freien stattfinden konnte. Alle Ergebnisse wurden in Punkte umgerechnet und ein/e Mehrkampfsieger/in ermittelt. Die jeweils ersten zehn konnten dann schon direkt nach der Siegerehrung, durchgeführt von BLV Jugendwart Michael Schlicksupp und BLV Vizepräsident Ottmar Heiler, mit der Gewissheit nach Hause fahren, zur F-Kadersichtung im November nach Albstadt eingeladen zu werden. Die anderen müssen darauf noch ein paar Tage warten. Denn auf der Basis der Saisonergebnisse in den Einzeldisziplinen, aber auch aufgrund der Beobachtung und Einschätzung der Landestrainer, wird es noch eine ganze Reihe weiterer Nominierungen geben. Sicher ist, dass alle, die in Mannheim dabei waren, eine Einladung zu den regionalen Talentstützpunkten in Baden erhalten werden. Sie gehören ab sofort dem „Regionalkader“ Baden-Württemberg an. Sicher ist auch, dass alle einen erlebnisreichen Tag in  Mannheim hatten, auch Dank der bewährten Unterstützung und Bewirtung der Helfer der MTG Mannheim. (BLV)"

 

Zum Seitenanfang

Sportfest Zell a.H. (06.10.2019)

Jona mit erstem 10m-Stoß in Zell

 


Einen guten Saisonabschluss konnte Jona Plummer beim Sportfest in Zell a.H. erleben. Zu Saisonende sind die Wettkämpfe nicht mehr so breit gesät, sodass die weitere Anfahrt in Kauf genommen werden musste aber es sollte nochmal ein Kugelstoßwettkampf nach den Sommerferien sein. Mit einem guten Testlauf über die im nächsten Jahr anstehende Strecke von 100m (14,11sec) konnte der Auftakt gut gestaltet werden. Auch das Einstoßen im Kugelstoßen wurde vom Regen verschont und gestaltete sich gut und so konnte er mit einem guten Standstoß über 9,82m vorlegen und dann im vorletzten mit 10,18m eine neue Bestleistung aufstellen. Der abschließende 800m-Lauf nochmal unter 3min war dann schon der erste Schritt zum Winter-Grundlagentraining. Doch zuvor steht für Jona mit dem Talentsportfest in Mannheim noch der erste Kontakt zum Fördersystem des Badischen Leichtathletikverbandes an für das wir ihm viel Erfolg wünschen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Sportfest Pforzheim (29.09.2019)

Erfolgreicher Saisonabschluss in Pforzheim

 

Mit einem erfolgreichen Saisonabschluss beendeten die beiden Talente bei den U14  Julian Schmidt und Jona Plummer ihre Wettkampfsaison 2019. Bei schönstem Spätsommerwetter auf der netten Anlage des TV Pforzheim mussten sich die beiden mit den nunmehr selten angebotenen Sprints auf einer Aschenbahn einstellen. Die Sprunganlagen sind beim TV mit bestem Tartanbelag renoviert und damit stand guten Leistungen hier nichts im Weg. Jona konnte mit neuen Bestleistungen im Ballwurf und Hochsprung dann auch einen guten dritten Platz im Dreikampf und den zweiten Platz im Vierkampf erringen. Auch  Julian konnte mit seinen Leistungen zufrieden sein. Er gewann mit ausgeglichenen Leistungen und einer neuen Bestleistung im Ballwurf seinen Wettkampf im Vierkampf. Auf der abschließenden "Bohrain-Runde" über die 300m-Distanz mit Hindernissen  verfehlte Jona mit 56sec nur knapp den Sieg. Bei schönstem Wetter konnten die beidem damit nochmal gute Leistungen erzielen. Ein guter Test auch für das für Jona anstehende Talentsportfest in Mannheim, für das er als einer der besten Athleten des Jahrgangs 2006 eingeladen wurde.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Vereinsmeisterschaften (23.09.2019)

Saisonabschluss mit Mehrkampf und Abschlussgrillen

 

 

Die Leichtathletiksaison 2019 neigt sich dem Ende. Als Abschluss des Freilufttrainings fanden am 23. September die Vereinsmeisterschaften der Kinder- und Jugendklassen statt. Altersklassen getrennt ermittelten die verschiedenen Trainngsgruppen mit einem kleinen Mehrkampf die besten der verschiedenen Altersklassen. Am Ende gab es als Belohnung für alle eine Urkunde und zur Stärkung eine Wurst und Getränke. Hier auch nochmal vielen Dank an die "Grillmeister".  Am 7. Oktober geht es dann für die jüngeren Altersklassen zum Trainng in die Beckerhalle. Die älteren nutzen in einer Übergangszeit noch ein wenig das Stadion. Hier sollten die Hinweise der Trainer im Infozettel beachtet werden. Die sportlichen Höchstleistungen und Meister des vergangenen Jahres werden dann im Jahresabschluss am 16.12. kurz vor den Weihnachtsferien geehrt. 

 


 

Zum Seitenanfang

Schutterwald (14./15.09.2019)

Erfolgreicher Saisonabschluss für Lia und Benjamin in Schutterwald

 

 

Nur eine kleine Mehrkampfgruppe war in diesem Jahr beim 14./15.09. beim fast schon traditionellen Mehrkampfmeeting in Schutterwald. Im Siebenkampfwettbewerb der Frauen  kam Lia Bodemer auf den zweiten Platz. Punktbeste Leistungen waren bei Ihr der 200m-Lauf (28,90sec) und der Hürdensprint. Bei den Männern teste sich Benjamin Fischer nochmals im Weitsprung, 100m-Lauf und Kugelstoßen. Herausragend war bei ihm der 100m-Sprint mit 11,02sec was bei den Männern an diesem Tag auch die schnellste Zeit darstellte.  

 

Zum Seitenanfang

Wanderung Schweiz (6.-8.9.2019)

Eine interessante Spätsommerwanderung in der Schweiz

 

 

Am Beginn unserer diesjährigen Wandertour in die Alpen stand eine Übernachtung im  ehemaligen  Pferdehof Reussen bei Andermatt an. Nach einem interessanten Abend mit Käsefondue und einer Nacht im Heu gab es am Morgen danach gleich eine Überraschung als etwa 10cm Schnee vor der Hütte lagen. Dennoch startete die Gruppe zum ersten Highlight, dem Fahrt mit der Furka Dampfbahn hinauf zum Furka-Pass. Bei verschneiter Landschaft wurde es ein besonderes Vergnügen. Nach erreichen der Haltestelle beschloss die Gruppe den Aufstieg zur Sidelenhütte, 2708m trotz des Schnees zu wagen.

 

Nachdem alle wohlbehalten auf der Hütte angekomen war konnten wir ein tolles mehrgängiges Menu des Hüttenehepaars genießen.  Aufgrund des weiteren Schneefalls in der Nacht und der schlechten Wetterprognose für die nächsten Tag wurde jedoch am nächsten Tag die Wanderung abgebrochen und es ging wieder zum Abstieg nach Realp und dann mit Bahn und Auto wieder nach Hause. Vielen Dank an Gunter für die Organisation dieser mal anderen "Spätsommertour". 

 

 

Zum Seitenanfang

Klettertour im Allgäu (24.08.2019)

Beim Leichtathletik-Training kam von Gunter der spontane Einfall: „Am Wochenende wird das Wetter schön – lasst uns eine Bergtour in den Alpen machen!“

Die Idee war geboren und ein Ziel auch gleich gefunden. Der Hindelanger Klettersteig vom Nebelhorn bis zum Großen Daumen sollte es sein. Es musste nur noch das Klettermaterial aus dem Keller gekramt werden, dann konnten wir, Gunter, Jürgen und Peter am Freitagabend Richtung Allgäu starten.
Mit dem frühen Aufstehen am Samstag hatte es leider nicht ganz nach Plan geklappt, aber um 10:30 Uhr standen wir auf der Spitze des Nebelhorns und unsere Klettertour konnte bei bestem Wetter beginnen. Der Weg auf dem Grat war zwar sehr ausgesetzt, aber dafür hatte man ein tolle Sicht nach allen Seiten.


 

Bis ganz zum Ende der Tour haben wir es leider nicht geschafft, das Wetter schlug am Nachmittag um und dunkle Wolken zogen auf. Auf dem letzten Drittel des Wegs sind wir vom Grat abgestiegen und mit den ersten Tropfen des Gewitters konnten wir gerade noch rechtzeigt die Mittelstation der Bergbahn erreichen.

 

 

Zum Seitenanfang

BMM Karlsruhe (24.07.2019)

Jungs U14 erfolgreich in Karlsruhe

 

Leider konnte der SVL am Qualifikationsdurchgang der Badischen Mannschaftsmeisterschaft am letzten Schultag nur mit einer Mannschaft teilnehmen, da aufgrund teilweise recht kurzfristiger Absagen die restlichen Mannschaften abgesagt werden mussten. Die Mannschaft der männlichen Jugend U14 war dafür recht erfolgreich. Zur guten Mannschaftsleistung trugen Jona Plummer, Julian Schmidt, Robin Schuster, Lorenz Anefeld und Kai Breckle teil. Die herausragenden Leistungen an diesem Tag kamen von Jona und Julian, die im Sprint tolle Zehnerzeiten ablieferten und auch im Weitsprung beide jeweils über 4,50m kamen. Leider hatten wir im Ballwurf keine vergleichbaren Werfer. Kai und Lorenz retteten mit tollem Würfen die Gesamtleistung. Da auch die Staffel gut ins Ziel kam konnte die Gruppe ihre Klasse gewinnen.


Ob diese Leistungen für die Qualifikation für den Badischen Endkampf am 28./29.09.2019 in Karlsruhe reicht, muss abgewartet werden. Die Auswertung aller Vorkämpfe im BLV erfolgt in den Sommerferien. Wir drücken den Jungs auf alle Fälle die Daumen! Vielen Dank auch an Herrn Anefeld und Frau Schuster, die sich als Helfer mit ins Wettkampfgeschehen einbringen konnten. 


Mit dem schon traditionellen Abschlussgrillen im Stadion und nachfolgender Übernachtung fand der erfolgreiche Wettkampftag einen tollen Abschluss. Für die Kuchen- und Salatspenden möchten wir uns bei den Eltern bedanken.
 

Zum Seitenanfang

BLV Block Konstanz (21.07.2019)

Jona und Julian mit Bronzemedaille 

 

KonstanzFür die Badischen Meisterschaften im Blockmehrkampf in Konstanz am 21.07.2019 hatten sich in diesem Jahr drei Athleten qualifiziert. Im Block Lauf der W12 nahm Marit Seiffert erstmals an Badischen Meisterschaften teil. Julian Schmidt hatte sich ebenfalls zum ersten Mal für den Endkampf und hier für den Block Sprint/Sprung der M12 qualifiziert und im Block Wurf der M13 versuchte Jona Plummer nach seinem dritten Platz im letzten Jahr den Sprung aufs Treppchen zu wiederholen.

 

Nach den Vorkampfergebnissen hatten alle drei gute Chancen sich beim Badischen Endkampf unter den besten Zehn zu platzieren. Der Blockmehrkampf ist ein Fünfkampf mit den Grunddisziplinen Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf. Dazu kommt im Block Sprung der Hochsprung und Speerwurf, im Block Lauf der Ballwurf und 800m-Lauf und im Block wurf musste Jona noch die Kugel stoßen und den Diskus möglichst weit schleudern. Dies erfordert große Vielseitigkeit, was bei dem tollen Wetter aber leider auch bei großer Hitze an diesem Tag nicht einfach war, besonders wenn der kühle Bodensee nur einen Steinwurf entfernt liegt. Doch die drei kämpften sich gut durch die verschiedenen Disziplinen und ließen sich auch von manchen kleinen Enttäuschenden Ergebnissen nicht entmutigen.

 

Bei Marit war der Durchhänger beim Weitsprung. Dafür konnte sie das schnellste Hürdenergebnis der W12 im Lauf in diesem Tag erlaufen. Nachdem sie auch im abschließenden 800m-Lauf mit dem dritten Platz Anschluss an die Spitze halten konnte durfte sie sich über den tollen achten Platz und damit einen Urkundsrang freuen. Mit einem "normalen" Weitsprung hätte sie im engen Endklassement sogar aufs Treppchen gelangen können. Aber so ist der Mehrkampf. Es zählt nur die Leistung am Wettkampftag.

 

Auch Julian hatte mit seinem Hürdenlauf, der an diesem Tag gar nicht gelang, einen Durchhänger. Dafür konnte er im Sprint mit 10,67sec den schnellsten Sprint im Block Sprint/Sprung erlaufen und auch im Hochsprung kam mit 1,40m keiner so hoch wie er an diesem Tag. Sogar im Speerwurf dominierte er die Konkurrenz. Im Endklassement reichte es dann mit einem Punkt Vorsprung zur Freude der mitgereisten Familie zur Bronzemedaille, d.h. Platz Drei.

 

 Bei Jona ragte neben dem Hürdenlauf (zweitschnellstes Ergebnis) an diesem Tag die Wurfdisziplinen heraus, wobei im Kugelstoß nicht ganz die erhoffte Weite heraussprang. In der Endabrechnung konnte er sich auch durch eine neue Bestleistung im Sprint mit einen beruhigenden Vorsprung auf die nachfolgenden Athleten ebenfalls die Bronzemedaille sichern. Ein toller Erfolg der drei Athleten bei der großen Hitze im Bodenseestadion. Einen großen Dank auch an die mitgereisten Eltern, die sich als Helfer toll mit eingebracht haben.
 

Zum Seitenanfang

Grünwinkelfest (19.07.2019)

Stimmungsvolles Grünwinkelfest

 

 

Auch in diesem Jahr war die Creperie der SVL-Jugend wieder mit auf dem Grünwinkelfest in Langensteinbach vertreten. Bei schönstem Sommerwetter eröffnete Heike Günther und Bürgermeister Timm am Freitag, 19.07. die Festitivitäten. Danach strömten die Besucher und erlebten eine tolle Stimmung auf dem Fest bis spät in den Abend. Am Samstag unterbrach leider ein kurzer Schauer die Feierlichkeiten aber das tat der Laune keinen Abbruch. Die SVL-Jugend bot an beiden Tagen wieder ihre verschiedenen Crepes-Variationen an. Vielen Dank an der Stelle an alle Helfer und Unterstützer, stellvertretend sei hier Familie Rohnacher genannt, die mithalf eine nette Beachstimmung um den Leichtathletikstand zu kreieren, und vor allem die fleißigen Crepes-Bäckerinnen und Bäcker. Das Grünwinkelfest wird nun in einem zweijährigen Rhythmus ausgetragen. Die nächste Feier im Grünwinkel findet deshalb im Jahr 2021 statt. Wir freuen uns darauf.
 

Zum Seitenanfang

Kinderturnfest (07.07.2019)

Tolle Stimmung und gute Ergebnisse beim Kinderturnfest

 

Am vergangenen Sonntag strömten über 400 junge Turnerinnen und Turner aus dem ganzen Landkreis nach Langensteinbach zum diesjährigen Gau-Kinderturnfest! Es gab ein vielseitiges Angebot an Wettbewerben, sodass tatsächlich jeder teilnehmen konnte! Von den allerjüngsten, die mit ihren Eltern oder Großeltern als Dschungeltiere verschiedenste Aufgaben bewältigten, bis hin zu den Mädchen und Jungs, die sich einem Einzel Geräte-4-Kampf stellten. Außerdem nutzen einige Leichtathleten die optimalen Bedingungen im Stadion für einen Dreikampf. Hans Rupp als SVL-Vorsitzender und Günther Denninger als Vertreter aus dem Gemeinderat stimmten am frühen Morgen im Stadion mit freundlichen Worten in den Wettkampf ein und gaben damit das Startsignal für diesen aufregenden Tag. Ohne große Verletzungen bestritten alle Teilnehmer ihre Wettkämpfe und konnten sich danach über Urkunden und Medaillen freuen. Ein weiteres Highlight waren die Hüpfburg, die AirTrack und vor allem die Orientierungslauf-Station, bei der Familie Breckle Groß und Klein einen Einblick in diese Sportart ermöglichten.

Den vielen helfenden Händen, vor allem auch im Hintergrund, ist es zu verdanken, dass dieses Event so erfolgreich durchgeführt werden konnte! Von den leckeren Kuchenspenden, über die zahlreichen Eltern oder Freunde der SVL Turn-Sparte, die sowohl während der Veranstaltung, als auch beim Auf- und Abbau tatkräftig unterstützen, bis hin zu unseren Kampfrichtern, die fair durch den Wettkampf führten;- ein riesiges Dankeschön an alle die am Wochenende mitgewirkt haben!

Auch sportlich war das Turnfest ein großer Erfolg. Bei der Siegerehrung am Ende konnte der SVL beim Turnwettkampf mit vielen Podestplätzen glänzen. Besonders hervorzuheben ist der Mannschaftswettbewerb, bei dem alle sechs SVL-Mannschaften sich den 1.Platz erkämpften! 

Es war schön, dass auch viele Leichtathleten am Dreikampf des Kinderturnfestes teilnehmen konnten. Fabian Storek konnte in der Altersklasse U14 den Dreikampf sogar gewinnen. Fabian Riegler wurde hier Dritter. Bei den U12 hatte Paul Wenz an diesem Tag die Nase vorn. Vor seinem Turnwettkampf am Nachmittag startete er am Vormittag beim Leichtathletik-Dreikampf und konnte ihn vor Fabian Donecker und Maximilian Schober sogar gewinnen. Auch bei den U8 waren drei SVLer auf dem Treppchen. Hier gewann Clemens Fuhr vor Timo Roßwag und Julius Becker. Bei den W8 kam Hannah Kühnle auf den zweiten Platz. Lilli Pallmann kam bei den U12 knapp hinter zwei Athletinnen aus Reichenbach auf den guten dritten Platz.

Vielen Dank auch an die Kreiskampfrichter, die an diesem Tag die Durchführung des Wettkampfes unterstützt haben.

Ergebnisse Dreikampf Kinderturnfest

 

Die interene Familienwertung lief Familie Konrad ebenfalls am Sonntag in Pforheim beim dortigen Citylauf aus. Familienmeisterin über 4km  wurde hier Lisa Konrad auf der 4km-Strecke in 20min knapp vor Ihren Brüdern Clemens (21:33min) und Tim.

 

Zum Seitenanfang

KM Karlsruhe (30.06.2019)

Erfolgreiches Wettkampfwochenende in Freistett und Karlsruhe

Paul Wenz und Marit Seiffert mit Kreismeistertitel

 

Einen erfolgreichen Wettkampfsonntag erlebten die Athleten des SVL am 30.06.2019. In Freistett bei den gut besetzten Hanauerlandspielen startete Benjamin Fischer im Sprint. Im Vorlauf und Endlauf über 100m konnte er sich auf 11,20sec und 11,23sec verbessern.
Bei den Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen in Karlsruhe kämpfte Lia Bodemer bei den Frauen mit den heißen Temperaturen an diesem Tag. Sie war nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen kam dennoch in ihrem Einlagelauf über 100m bei den Frauen mit 13,72sec auf den zweiten Platz. Über 200m erreichte sie trotz den Temperaturen 27,98sec in ihrem Lauf.


Auch die Kinder und Jugendlichen kämpften an diesem Sonntag gegen die belastenden Temperaturen. Und so war der Rasensprenger zwischendurch eine willkommene Gelegenheit zur Abkühlung. Die Sportlern steckten dies jedoch erstaunlicherweise sehr gut weg. Bei den M11 konnte Paul Wenz an diesem Tag sogar zweimal die Siegermedaille für den Kreismeistertitel in Empfang nehmen. Im Hochsprung kam er zusammen mit Mathis Bub aus Söllingen mit ebenfalls übersprungenen 1,24m auf den sehr guten ersten Platz ebenso wie im Ballwurf mit 37,50m. Im Sprint konnte er sich zusammen mit Julian Linke für den Endlauf über 50m qualifizieren, konnte sich dort aber  nicht verbessern. Julian musste leider nach dem Vorlauf aufgrund einer Verletzung auf weitere Starts verzichten. Im Weitsprung gelang Paul mit 4,05m endlich die magische 4m-Grenze zu überspringen und kam hier auf den sehr guten zweiten Platz.


Nur knapp am Treppchen vorbei schrammte Lilli Pallmann im Ballwurf. Sie kam mit 28,00m auf den vierten Platz.
Bei den W12 erlief sich Marit Seiffert mit guten 10,88sec im 60m-Hürdenlauf einen guten zweiten Platz. Im Weitsprung schrammte sie unter den 17 Teilnehmerinnen auch nur knapp am Sieg vorbei. Mit guten 4,42m hatte sie nach sechs Versuchen nur zwei Zentimeter Rückstand auf die Siegerin.


Bei den M13 verfehlte Fabian Storek weitengleich mit dem dritten Platz nur aufgrund des schlechteren zweiten Versuches den Sprung aufs Treppchen. Mit 36m kam auf den vierten Platz. Fabian und Marit stellten sich dann auch im letzten Lauf des Wettkampftages aber bei immer noch über 30 Grad dem 800m-Lauf. Beide zeigten trotz der Temperaturen ihre sehr gute Wettkampfform. Mit neuer Bestleistung in 2:46,77min und einem tollen Schlussspurt kämpfte sich Fabian auf den guten dritten Platz. Noch ein wenig erfolgreicher konnte sich im selben Lauf knapp davor Marit mit guten 2:45,25min bei den W12 platzieren. Sie errang den Sieg mit vier Sekunden Vorsprung und damit auch den Kreismeistertitel. Bei den Temperaturen eine tolle Leistung aller Wettkämpfer.
 

 

Zum Seitenanfang

Bühlertal (09.06.2019)

Julian und Marit erringen Qualis für Landesmeisterschaft

 

 

Einen erfolgreichen Pfingstwettkampf erlebten Marit Seiffert und Julian Schmidt in Bühlertal. Beide versuchten an diesem Tag im Blockwettkampf die Qualifikation für ihre ersten Landesmeisterschaften zu erreichen. Der Blockwettkampf ist ein Fünfkampf, der in den Ausprägungen Lauf, Wurf und Sprung absolviert werden kann. Der 75m-Sprint, Weitsprung und der Hürdenlauf sind dabei die Grunddisziplinen, die im Block Lauf mit Ballwurf und dem 800m-Lauf und im Block Sprung mit Hochsprung und Speerwurf vervollständigt werden. Dies erfordert eine große Vielseitigkeit der Athleten. 

Bei angenehmen Temperaturen bot das Stadion im Wald bei Bühlertal auf den ersten Hügeln des Schwarzwaldes ideale Bedingungen an diesem Tag. Beide Athleten konnten dies auch gut ausnutzen. Marit startete gleich mit einer tollen neuen Bestleistung im Hürdenlauf. In 10,65sec erlief sie sich die schnellste Zeit der W12 an diesem Tag. Auch die anderen Disziplinen liefen danach sehr gut. Durch einen tollen abschließenden 800m-Lauf mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:41sec konnte sie den Wettkampf gewinnen und die Qualifikationsleistung für die Badischen Meisterschaften im ersten Anlauf übertreffen. 

 

Auch Julian startete mit einem guten Weitsprung (4,48m) in den Wettkampf. Er hatte gleich zwei neue Disziplinen an diesem Tag vor sich. Im Hürdenlauf gelang die Premiere gut. Er legte mit einem Sieg in seinem Lauf eine gute Grundlage für ein gutes Gesamtergebnis. Im Hochsprung gelang ihm sogar seine bisherige Freiluftbestleistung auf 1,44m zu steigern. Durch einen guten dritten Versuch über 21m im Speerwurf erreichte er mit 2152 P. den Sieg an diesem Tag bei den M12 im Block Sprung und konnte wie Marit die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften in Konstanz am 20./21. Juli erringen. Gratulation an dieser Stelle für diese guten Leistungen!

 

Zum Seitenanfang

Weihnachtsmarkt Langensteinbach (7.-9.12.2018)

SVL-Creperie mit 25jährigem Jubiläum auf dem Weihnachtsmarkt!

 

 

Schon seit 25 Jahren ist die SVL-Creperie auf dem Weihnachtsmarkt in Langensteinbach mit einem weihnachtlichem Angebot von verschiedenen Crepes-Variationen sowie Glühwein und dem alkoholfreien Fitness-Punsch vertreten. Leider hat zum Jubiläum das Wetter nicht so ganz mitgespielt. Dennoch vielen Dank an alle Helfer in der Hütte, beim Aufbau, als Deko-Team oder als Teigspender. Ohne Euch würde das so nicht gehen!  Vielen Dank!

 

 

Zum Seitenanfang

Sportabzeichenverleihung (23.11.2018)

Sportabzeichenübergabe im Clubhaus 

 

In einem kleinen festlicherem Rahmen als während des Trainings möglich wurden am 23.11. im Clubhaus Zur Wagenburg etliche Sportabzeichen aus dem vergangenen Jahr an die Absolventen übergaben. Gunter Berkner und Werner Rößler konnten dabei auch etliche Jubilare ehren. In diesem Rahmen wurden auch schon die Termine für das kommende Jahr bekannt gegeben. Nach dem Sportabzeichen ist ja bekanntlich vor dem Sportabzeichen   . . . 

Sportabzeichentermine 2019

 

Zum Seitenanfang

Fortbildung Leichtathletik trifft Turnen (17./18.11.2018)

Leichtathletik trifft Turnen in der Beckerhalle

 

Am 17./18.11.2018 versuchten sich eine große Gruppe von Leichtathletik und Turntrainer/innen in der Beckerhalle im Rahmen einer Fortbildung die Verbindung von Turnen und Leichtathletischen Grundelementen in den sportlichen Früherziehung kennenzulernen. Von der Theorie in der motorischen Entwicklung von Kindern bis zu Praxisempehlungen im Bereich von kleinen Sprüngen, Springen mit dem Stab, Turnelementen an Ringen, Barren, Seilen und Reck nahmen die Teilnehmer viele neue Impulse von dern Referentin Nikola Horber, Güttingen auf und nahmen viele neue Ideen für ihr Wintertraining in den Sportgruppen nach Hause. Vielen Dank auch an das Team der Abteilung Gymnastik und Turnen um Martina Rohnacher, die die Organisation und Verpflegung sehr gut organisierten.

 

 

Zum Seitenanfang

Hüttenfreizeit (25.-27.10.2018)

Schöne Tage auf dem Fehrenbacher Hof im Schwarzwald

 

Schwarzwald

 

In diesem Jahr ging es mal wieder im Rahmen der Hüttenfreizeit des SVL auf den Fehrenbacher Hof bei Hofstetten im Schwarzwald. Trotz dem regnerischen Wetter hatte die Gruppe viel Spaß. Die große Scheune machte es möglich auch außerhalb des Hauses beim TT-Spiel, Slacklinelaufen und der Freizeitolympiade viel zu unternehmen. Die darin sich befindliche Feuerstelle ließ sogar das Grillen des Stockbrotes beim strömenden Regen möglich. Die Tagen waren abwechslungsreich durch Toben, Basteln, Kürbisgestalten, Nachtwandern und vielen anderen Spielen und sehr viel Spaß gefüllt. Da die Herbstferien folgen ist das nachholen des Nachtschlafes auch für manchen der Teilnehmer kein Problem. Vielen Dank an alle Teilnehmer, Helfer, Kuchenbäcker, Köchen und Autoleiher für die schönen Tage!

 

 

Zum Seitenanfang

Erfolgreiches Mehrkampf-Wochenende in Schutterwald

Leider war dieses Jahr die SVL-Truppe krankheits- bzw. verletzungsbedingt stark dezimiert, doch die startenden SVL-Athleten waren umso motivierter.
Erstmals beim Siebenkampf waren Lara und Sarah in der U16-Klasse gestartet und konnten bei optimalen Wetterbedingungen in  einem großen Starterfeld (29 Teilnehmer!) die Plätze 6 und 9 belegen. Herzlichen Glückwunsch an unseren Nachwuchs.
Bei den Frauen war nur Lia vom SVL am Start. Ihre konzentrierte Vorbereitung machte sich bezahlt und sie wurde in einem qualitativ anspruchsvollen Starterfeld ausgezeichnete 6. Benjamin, als erfahrener Zehnkämpfer und dieses Jahr knapp an der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaften der 100m-Läufer gescheitert, konnte sich um 300 Punkte zum Vorjahr steigern und wurde hervorragender Zweite.
Bei den Senioren starteten Alex und Jens in der U50-Klasse und konnten am Ende die Silber- und Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Besonders erwähnenswert warten beim Alex die 2,80 m beim Stabhochsprung und bei Jens die sehr gute 1500m-Zeit. Bei den U60 war Peter trotz Achillessehnenproblemen am Start und konnte einem professionellen Tape seinen Wettkampf durchführen und wurde am Ende Zweiter.
Viele Schlachtenbummler und das sagenhaft gute Wetter machten die Veranstaltung zu einem tollen Event. Danke an Michael für die fachkundige Betreuung an den beiden Wettkampftagen.

Hier geht es zu den Wettkampfergebnissen

Zum Seitenanfang

BSMM Karlsruhe (25.07.2018)

Jungs U12 gewinnen BSMM Vorkampf 

 

 

Insgesamt drei Mannschaften des SVL nahmen am BSMM Vorkampf einem Mannschaftswettkampf in Karlsruhe am letzten Schultag teil. Trotz über 30 Grad im Schatten schlugen sich dabei die Jungs U12 beachtlich und konnten ihren Wettkampf vor dem TV Eppingen und TV Mörsch gewinnen. Mit über 2900 Punkten konnten sie sich deutlich für den Badischen Endkampf zu qualifizieren, der am 22./23. September im heimischen Stadion im SONOTRONIC Sportpark stattfinden wird. Ein toller Erfolg!
 
Erfolgreichster Punktesammler war an diesem Tag Julian Marco Schmidt. Besonders seine Sprintzeit von 7,57 sec ragte hier heraus. Ähnlich tolle Leistungen konnte Marian Philipp im Sprint (7,62sec) und Weitsprung erzielen, wo er den weitesten Sprung (4,09m) knapp vor Robin Schuster (4,05m) erzielen konnte. Mit zum guten Mannschaftsergebnis trugen auch Fabian Donecker, Julian Linke, Noah Pfrommer und Kai Breckle bei.
 
Den zweiten  Platz konnte die Weiblichen Jugend U14 hinter Yburg Steinbach und knapp vor dem TV Bretten erzielen. Die punktbeste Leistung konnten Luise Mauersberger (4,08m) und Emelie Faaß (4,06m) im Weitsprung erzielen. Im Ballwurf erzielte Anja Breckle die drittbeste Leistung (28m). Zum Gesamterfolg waren für die Mannschaft noch Antonia Wegner, Vanessa Pagel und Judith Schaudel an diesem Tag aktiv.
Nicht ganz so erfolgreich waren die Männliche Jugend U14. Hier waren Fabian Storek, Lukas Obergfell, Kai Esser und Daoud El Guessaoui für den SVL am Start. Bedingt durch Ausfälle und Absagen sowie verletzungsbedingte Beeinträchtigungen musste in der Mannschaftsaufstellung bis zum Schluss improvisiert werden. Die Punktbeste Leistung erzielte hier Fabian Storek im Sprint (11,73sec), der erst 1 Minute vor dem Start flexibel einsprang und Kai Esser im Weitsprung.
 
Vielen Dank auch an die mitgereisten Eltern, die sich bereit erklärt hatten an den Wettkampfstätten als Helfer zur Verfügung zu stehen. Vielen Dank auch an die Unterstützung der Eltern beim traditionellen Abschlussgrillen mit Übernachtung der U14 im heimischen Stadion.
 
In den Sommerferien werden nun die Vorkampfergebnisse der verschiedenen Kreise ausgewertet und bekannt gegeben, welche Mannschaften eine Chance haben, sich für den Endkampf im September zu qualifizieren.

 

Ergebnisse

 

 

Zum Seitenanfang

BLV Meisterschaften U16 Schutterwald (15.07.2018)

Lara Köster erringt Bronzemedaille über 100m der W15

 

 

Bei den BLV Meisterschaften der U 16 in Schutterwald am 15. Juli startete Lara Köster bei drückendem Sommerwetter als einzige Starterin des SVL. In ihrem Vorlauf konnte sie sich als Zweite für den A-Finallauf der W15 qualifizieren. In einem packenden 100 m Finale gewann  Victoria Domogala, MTG Mannheim mit 12.54 s vor Helen Baumgarten, SR Yburg Steinbach  mit 12.57 s. Dahinter konnte sich Lara auf 13,09s steigern und kam damit zeitgleich mit Nele Zwirner, LG Region Karlsruhe und Shirlene Borne, MTG ins Ziel. Die Athletinnen durften damit die Bronzemedaille für den gteilten dritten Platz in Empfang nehmen. Wir gratulieren für diesen Erfolg!

 

Zum Seitenanfang

Die Leichtathleten auf dem Europaweg im Wallis

Mit viel guter Laune und Sonnenschein im Gepäck starteten am frühen Freitagmorgen 20 junggebliebene Leichtathleten und Freunde ins Wallis, um den Europaweg zwischen Grächen und Zermatt in Angriff zu nehmen und viele ausführliche Blicke auf das wunderschöne Matterhorn zu werfen. Zwei gemietete 9-Sitzer, ein Privat-Pkw und 5 freiwillige Chauffeure brachten uns unaufgeregt nach Grächen, so dass wir bereits am frühen Nachmittag unser komfortables Gruppenhaus „Santa Fee“ und das kleine Örtchen auf 1600 m Höhe am Eingang des Mattertals in Beschlag nehmen konnten. Für die Fahrzeuge waren in dem autofreien Ort schnell die reservierten Parkplätze für die nächsten drei Tage gefunden. Die mitgeführten Getränke wurden mit Personenschutz von Gunter, Alex und Jens auf dem Elektrokarren des Vermieters sicher in unser Haus transportiert und bei bestem Wetter nach dem Abendessen konsumiert. Abendessen und Frühstück gab’s im nahegelegenen traditionsreichen Hotel Hannigalp, das uns wunderbar verpflegte und sich auch als  guter Urlaubstipp präsentierte.
Am frühen Morgen des Samstags starteten wir um kurz nach halb acht auf unsere erste Etappe. 1100 Höhenmeter, gutes Wetter und am Ende die Europahütte oberhalb von Randa warteten auf uns. Nach dem „eingrooven“ auf den ersten drei Kilometern nahm der Höhenmeter ab Gasenried mächtig Fahrt auf. Durchschnittlich 20% Steigungen auf den nächsten fünf Kilometern brachten uns ordentlich ins Schwitzen, belohnten uns jedoch mit tollen Aussichten auf das Mattertal, neugierige Bergziegen und den Riedgletscher. Die Herausforderungen auf der zweiten Hälfte der Tagesetappe lagen in der Durchquerung mächtiger Geröllfelder, dem einsetzenden Regen und dem wiederkehrenden Wettergrollen. Von einem Gewitter blieben wir glücklicherweise verschont. So erreichten wir nach und nach ein wenig nass, aber glücklich die Europahütte auf 2265 m. Nach einer schönen heißen Dusche und einem guten Abendessen durften wir in 10 exakt aneinandergefügten Stockbetten unsere müden Körper auf 2 Etagen zur Nachtruhe betten.
Der Sonntagmorgen versprach gutes Wetter und unser Weg führte zunächst bergab zur längsten Fußgängerhängebrücke der Welt. Die Charles-Kuonen-Hängebrücke spannt sich über knapp 500 m bis zu 85 m hoch über ein Geröllfeld und die Überquerung war für uns der erste Höhepunkt des Tages. Nach einem weiteren Anstieg wurden wir nach und nach für unsere Mühen belohnt. Mit herrlichen Blicken auf das Weisshorn, das gesamte Mattertal bis hin zum Matterhorn und vielen Gletschern war diese Etappe von grandioser Schönheit. Der Europaweg war uns zum Wandern eine Lust, der Exkurs zu Fluhalphütte seine Krönung. In der wunderschönen Hütte auf 2620 m vis-a-vis des Matterhorns durften wir einen sonnigen Abend erleben, ein leckeres Abendessen und die Übernachtung in richtigen Betten genießen. Bei steigenden Temperaturen konnten ein paar Unentwegte auch auf ein Bad im frischen Stellisee noch vor Erreichen der Fluhalphütte nicht verzichten.
Die grandiose Aussicht auf die Bergwelt um uns herum (Gornergrat, Breitspitze, Oberrothorn, Findelgletscher) konnten wir auch am Montagmorgen beim Abstieg nach Zermatt noch genießen. Die Wandergruppe teilte sich ein wenig auf und einige Wandervögel wechselten bei der Bergstation der Sunnegga – Bahn auf sogenannte Kick-Bike-Roller und genossen die Talfahrt über 800 Höhenmeter gepäckfrei bis ins Zentrum nach Zermatt.  
Wiedervereint traten wir nach einem Spaziergang durch Zermatt am Nachmittag unsere Heimreise an. Via Matterhorn-Shuttle nach Täsch (Martina und Peter hatten zwischenzeitlich unsere Autos aus Grächen geholt) und über die Autoverladung Goppenstein – Kandersteg erreichten wir am späten Abend glücklich und erholt, auch dank unserer umsichtigen Fahrer wieder Langensteinbach.  
Ein ganz großes Dankeschön geht natürlich für die tolle Auswahl und Organisation der gesamten Tour an Gunter Berkner. Die ganze Wandergruppe freut sich bereits auf den nächsten Ausflug in 2019.

Zum Seitenanfang

RP Finale JtfO (12.07.2018)

Über 48 Schulen beim RP-Finale von Jugend trainert für Olympia in Langensteinbach

 

Die Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Realschulen etc. hatten sich in zahlreichen Kreisentscheiden qualifiziert und durften nun zum Regierungspräsidiumsfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia im  SONOTRONIC Sportpark antreten.  Von Tauberbischofsheim bis Karlsruhe waren über 48 Schulen in den verschiedenen Mannschaftswettbewerben am Start. Bei schönem Sommerwetter konnten dabei etliche herausragende Leistungen der über 500 Athleten bestaunt werden. Die Schüler waren mit toller Begeisterung in fairen Wettbewerben am Start und bis zum abschließenden 800m-Lauf kämpften die jungen Sportler um jeden Punkt. Der Höhepunkt war dann natürlich die Siegerehrungen bei strahlenden Sonnenschein bei denen die Tagessieger von der Organisatorin des RPs Petra Feix und Vertretern der Sparkasse und Gemeinde Karlsbad geehrt werden konnten. Der Jubel war dann auch bei den Schulen groß, die eine Qualifikation zum Bodensee-Schulcup in Aussicht hatten. Besonders schön war, dass die Mädchenmannschaft der lokalen Gemeinschaftsschule Waldbronn-Karlsbad ihren Wettbewerb gewinnen konnte. Mit dabei waren mit Judith Schaudel, Emelie Faaß und bei den Jungs Marian Philipp auch SVL-Athleten. Der SVL unterstützte auch diese Veranstaltung durch aktive Mithilfe bei der Organisation des Auf- , Ab- und Umbau der Wettkampfstätten und  die Zurverfügungstellung der Geräte und Wettkampfausrüstung.

 

 

 

Zum Seitenanfang

BLV Meisterschaften Walldorf (07.07.2018)

Meistertitel für Benjamin Fischer und Judith Zinn

 

 

Ein erfolgreiche Meisterschaftswochenende erlebten Judith Zinn und Benjamin Fischer bei den Badischen Meisterschaften der Aktiven am 07.07.2018 in Walldorf.

 

Judith wurde mit 10,95m Badische Meisterin bei den Frauen im Dreisprung und Benjamin Fischer konnte ebenfalls über 100m in 10,89s ganz oben auf dem Treppchen stehen, als es um den Sieg im 100m-Lauf der Männer ging. Mit 10,89sec kam er zeitgleich mit Simon Bitterberg, LG Offenburg ins Ziel. Damit konnten kamen die beiden zeitgleich auf den ersten Platz.

 

Über 200m kam er mit 21,57s ebenfalls aufs Treppchen. Hier konnte Simon Bitterberg einen kleinen Vorsprung vor Benjamin erlaufen und wurde Badischer Meister. Benjamin durfte hier die Silbermedaille in Empfang nehmen. Gratulation für diese tolle Leistungen und die Titelgewinne auch wenn Benjamin damit die Quali für die Deutschen Meisterschaften über 200m wieder nur um wenige Hunderstel verpasste.

 

Ergebnissse LADV.de

 

 

 

Zum Seitenanfang

KM Karlsruhe (08.07.2018)

Fünf Kreismeistertitel für SVL-Athleten

 

Einen Tag nach dem tollen doppelten Titelgewinn für Benjamin Fischer und Judith Zinn bei den Badischen Meisterschaften ging es für die jüngeren Klassen um die Kreismeistertitel im Kreis Karlsruhe. Bei tollstem Sommerwetter wurden denn auch etliche sehr gute Leistungen erzielt und fünf Kreismeistertitel gefeiert werden.
Bei den M10 konnte Julian Linke sich mit guten 8,36sec für den Endlauf über 50m qualifizierten. Hier bestätigte er die Leistung und wurde mit 8,39s Dritter. Im Weitsprung kam er mit 3,32m in den Endkampf der besten Acht. Im Ballwurf bedeutete die Weite von 26,50m den siebten Platz für ihn.


Bei den W11 schaffte es Francesca Sröbele ins 50m-Finale. Mit mit einer guten Zeit von 7,96sec schaffte sie es in einem engen Endlauf auf den vierten Platz. Im 800m-Lauf konnte sich Marit Seiffert im Endspurt durchsetzen und in guten 2:50min den Kreismeistertitel erlaufen.  Im Weitsprung schaffte  Marit es mit 4,01m wieder die 4m-Marke zu übertreffen und kam damit auf den vierten Platz. Im Hochsprung wurde Marit mit guten 1,16m Fünfte.


Im Sprint erliefen sich bei den M11 Marian Philipp und Julian Schmidt gute 7er Zeiten im Vorlauf und konnte sich damit beiden für den Endlauf qualifizieren. Hier setze sich Julian knapp durch un errang in sehr guten 7,58s den Kreismeistertitel. Eine Zeit, die bisher eine der schnellsten in Baden für diese Jungs darstellt. Marian wurde hier Achter. Im Hochsprung dominierten bei den M11  an diesem Tag die SVL Jungs. Mit sehr guten 1,36m konnte Julian Schmidt hier den Kreismeistertitel erringen in einem Doppelsieg mit Marian Philipp, der mit guten 1,24m auf den zweiten Platz gelangte. Mit der gleichen Höhe kam Robin Schuster aufgrund der Fehlversuche leider nur auf den vierten Platz.  Im Weitsprung konnten Julian, Marian und Robin alle die 4m-Grenze überspringen. Julian wurde im letzten Sprung noch übertroffen und belegte mit guten 4,25m den zweiten Platz. Robin kam knapp dahinter mit 4,18m auf den dritten und Marian mit 4,10m auf den Fünften Platz.


Bei den W13 konnten Antonia Wegner und die Wettkampfeinsteigerin Emelie Faaß im Sprint mit guten 11er Zeiten in den Endlauf gelangen und kamen hier auf den sechsten und siebten Platz. Noch erfolgreicher war Antonia im Hürdenlauf mit dem vierten Platz und Emelie mit einem tollen Weitsprung über 4,31m mit dem sie sogar mit dem dritten Platz aufs Treppchen steigen durfte. Einen Platz dahinter belegte sie im Ballwurf. Ein guter Wettkampfeinstand für sie. Luise Mauersberger musste in ihrem 800m-Lauf bei noch sehr hohen Termperaturen sich mit einem sehr starken Feld auseinandersetzen. Die Konkurrentinnen aus Gerlingen schlugen hier ein sehr starkes Tempo an und ca. 1,5 Runden konnte Luise noch folgen. Am Ende wurde es ein harter Kampf aber in neuer persönlicher Bestleistung von 2:45min musste sie sich den Gerlinger Mädchen geschlagen geben, konnte aber die Kreismeisterwertung gewinnen und die Medaille ganz oben auf dem Treppchen in Empfang nehmen.

 

Im 60m-Hürdenlauf der M12 konnte Jona seine bisherige Bestleistung nochmals auf 11,11s steigern uns seinen Lauf gewinnen und die Medaille für den ersten Platz erringen. Im Sprint erliefen sich Jona und Fabian Storek gute Zeiten, verfehlten den Endlauf leider knapp. Fabian verfehlte im Weitsprung mit guten Sprüngen die 4m-Grenze nur denkbar knapp. Im Ballwurf konnte er mit guten 30m den siebten Platz sich erwerfen. Jona erlief sich zum Schluss in seinem 800m-Lauf erneut eine Zeit unter 3min und konnte als Dritter nochmals aufs Treppchen steigen. Leider konnte wir keine Staffeln an den Start geben, da sich zu wenige Sportler gemeldet hatten. So startete Jona als "Leihgabe" bei den Ettlinger Jungs und gewann dort prompt noch eine Siegermedaille.

 

Ergebnisse LADV.de

 

Zum Seitenanfang

Asparaguslauf Graben (01.07.2018)

Steffen Rößler siegt beim 30. Asparaguslauf in Graben über die 5km-Distanz

 

Mit neuer Saisonbestleistung von 18:01min konnte Steffen Rößler im Trikot des SV 1899 Langensteinbach am vergangen Sonntag den 5km-Lauf in Graben (Graben-Neudorf) für sich entscheiden. Beflügelt durch starken Rückenwind setzte er sich schon auf dem ersten Kilometer der Strecke von seinen Mitstreitern ab und lief fortan sein eigenes Rennen. Mit der richtigen Laufeinteilung konnte er auf der zweiten Hälfte der Strecke, dann mit Gegenwind in Richtung Ziel, seinen Vorsprung auf über eine Minute ausbauen und feierte damit, nach dem 5km-Lauf in Neureut, bereits seinen zweiten Sieg in diesem Jahr.

(Bilde Hannes Blank)

Steffen Rößler Graben

Zum Seitenanfang

Hanauerland Spiele Freistett (30.06./1.7..2018)

Gute Leistungen bei Sonnenschein in Rheinau

 

Bei strahlendstem Sonnenschein waren am ersten Tag bei den Hanauerlandspielen in Rheinau-Freistett ein kleines Wettkampfteam des SVL am Start. Durchweg gute Leistungen zeigten bei den W15 Sarah Menges und Lara Köster. Lara konnte in guten 13.33sec ihren Vorlauf gewinnen und damit auch die Quali für die Badischen Meisterschaften in ihrer Altersklasse erfüllen. Leider hatte sie in ihrem Hürdenvorlauf etwas mehr Kontakt mit den Hürden als gewollt, sodass sie zwar den Lauf noch gut vollenden konnte aber leider den folgenden 100m-Endlauf absagen musste. Im Weitsprung konnte sie ebenso wie Sarah die 4m-Marke mit 4,46m überspringen und damit den fünften Platz erringen. Sarah gelang im Kugelstoßen einen guten Stoß über 8,05m der ihre den sechsten Platz einbrachte.

 

Bei den M12 waren Jona Plummer und Lukas Obergfell am Start. Im 75m-Lauf konnten beide in den Endlauf der M12 gelangen und dort die Plätze fünf (Jona) und sechs (Lukas) belegen. Nach einen verhaltenen Start konnte Jona sich im 60m-Hürdenlauf in 11,33sec auf den sehr guten zweiten Platz der M12 gelangen. Im Kugelstoßen konnte er dies noch steigern und gewann mit einem guten Stoß über 7,65m seine Altersklasse. Im Speerwurf einer weiteren neuen Disziplin war die Leistung noch etwas wechselhaft. Zum Schluss konnten jedoch beide mit guten Würfen an die 20m-Grenze den fünften Platz (Jona, 19,27m) und vierten Platz (Lukas, 20,15m) erringen. Im Weitsprung konnte Lukas mit 3,82m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Trotz der großen Hitze startet Jona noch im abschließenden 800m-Lauf aus Trainingsgründen, startet er hier doch für seine Schule im Jugend trainiert für Olympia RP-Finale in wenigen Tagen. Nur knapp verfehlte er hier in einem guten Lauf  die 3min Grenze.

 

Am zweiten Tag startete Benjamin Fischer über 100m bei den Männer. Er konnte seinen Vorlauf gewinnen und musste bei Gegenwind im Endlauf (11,01sec) nur Steven Müller, Friedberg-Fauerbach den Vortitt lassen und errang den zweiten Platz.

 

Zum Seitenanfang

Süddeutsche Meisterschaften in Erding (23./24.06.2018)


Benjamin Fischer sprintet zu Bronze

Mit der Bronzemedaille über 200m hat Benjamin Fischer am vergangenen Sonntag bei den Süddeutschen Meisterschaften in Erding den erfolgreichen Schlusspunkt aus Sicht des SVL gesetzt. Nachdem er den Vorlauf relativ locker in 21,74 Sekunden für sich entscheiden konnte, erwischte er im Finale den Start nicht optimal und hatte etwas Probleme, in die Kurve zu beschleunigen. Mit einem guten Finish konnte er knapp hinter dem Karlsruher Wendelin Wäcker (21,62) in 21,70 Sekunden einen Podestplatz ersprinten und damit den Bann der 4. Plätze bei den vergangenen Events brechen. „Medaille oder Quali“ war das Motto – die Medaille ist es geworden, zu der wir herzlich gratulieren. Zur DM-Norm von 21,55 Sekunden fehlt Benjamin weiterhin eine winzige Hundertstel, die hoffentlich in den kommenden beiden Wochen noch fallen wird. Wir drücken die Daumen! Den Sieg holte sich in 21,15 Sekunden Thanusanh Balasubramaniam (LAZ Saar 05 Saarbrücken), der am Vortag in 10,48 bereits die 100m klar für sich entscheiden konnte. Hier war für Benny in 10,87 Sekunden im Zwischenlauf Endstation.

Der erste Tag war eine Windlotterie, was nicht nur die Sprinter, sondern vor allem die Springer zu spüren bekamen. So erwischte es Judith Zinn im Dreisprung, die nach verpasstem Brett und 11,03m im ersten Versuch auch in den kommenden beiden Versuchen des Vorkampfes nicht an den Balken kam und im wahrsten Sinn des Wortes „verweht“ wurde. Süddeutsche Meisterschaften sind anscheinend nicht ihr Ding, denn wie im Vorjahr bedeutete dies das Aus als Neuntplatzierte – die ersten Acht haben sich für weitere drei Sprünge qualifiziert. Auch Judith wird am kommenden Wochenende noch einmal angreifen und am Samstag in Eppingen an den Start gehen. Benjamin ist am Sonntag bei den Hanauerlandspielen in Freistett aktiv.

Zum Seitenanfang

Abendsportfest Dietlingen (13.06.2018)

Gelungene Generalprobe beim Einweihungssportfest

 

Einen guten Trainingswettkampf erlebte Jona Plummer beim Eröffnungswettkampf auf der neuen Tartanbahn in Dietlingen. Die TG hat ihre Aschenbahn umgebaut und hat nun eine der wenigen 300m-Bahnen in Baden mit Tartan. Bei diesem immer wieder schönen Abendsportfest konnte er gleich zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Im Kugelstoßen gelang es ihm im letzten Stoß die 3kg-Kugel auf gute 7,87m zu stoßen und im abschließenden Trainingslauf über 800m gelang es ihm mit 2:58 min unter der 3min Grenze zu bleiben. Dies stellt eine gelungene Generalprobe für die Badischen Meisterschaften im Blockmehrkampf im heimischen Stadion dar, für die er sich im Block Wurf der M12 qualifiziert hat. Hier wünschen wir viel Erfolg!

Zum Seitenanfang

BW Meisterschaften Aktive Ulm (9./10.06.2018)

Benjamin Fischer mit Bestzeit bei den BW

 

Judith Zinn und Benjamin Fischer haben bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Ulm die Farben des SVL vertreten. Der erste Tag begann dabei für Benjamin vielversprechend: Nach einem kontrollierten Vorlauf konnte er sich im Zwischenlauf über 100m in 10,77 Sekunden klar für das Finale qualifizieren. Dort musste er mit massiven muskulären Problemen abreißen lassen und hatte mit der Entscheidung leider nichts zu tun.


Trotz der drei Läufe des Vortags und der geschilderten Probleme im Finale konnte Benny am Sonntag über die 200m an den Start. In einem heißumkämpften Lauf konnte er in tollen 21,60 Sekunden knapp hinter Benjamin Wecker (LGR Karlsruhe) auf Rang 2 einlaufen. Im letzten und schnellsten Lauf mussten sich die beiden dem Mannheimer Patrick Domogala und dem Offenburger Milo Alfa-Skupin geschlagen geben. Patrick sicherte sich in herausragenden 20,96 Sekunden den Titel - und Milo, der noch der U20 angehört, lief in 21,27 Sekunden zu Silber. Für Benjamin blieb leider erneut nur Rang 4 - doch nach der Vorgeschichte durfte er vor allem mit der Zeit zufrieden sein.


Bei Judith begann der Wettkampf im Dreisprung mit 11,44m auch vielversprechend - zumal sie deutlich verschenkt hatte. Danach war der Wurm drin: Die hohen Temperaturen machten ihr zu schaffen und es ging nichts mehr. Damit muss das Ziel 12m warten - aber es kommen ja noch andere Gelegenheiten.


Gefreut haben sich die beiden über den Titelgewinn von Jana Reinert über 800m: Die im Trikot der LG Region Karlsruhe startende SVLlerin lief in 2:08,96 Min souverän zum Sieg. Auch von dieser Stelle dazu noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Zum Seitenanfang

Nationales Sprungmeeting in Eppingen (11.05.2018)

Judith Zinn mit Bestleistung auf Rang 6

"Darf ich da springen ?" - Diese Frage hat Judith in den letzten Wochen beschäftigt, da sie mit 11,37m die eigentlich geforderte Mindestleistung für das Eppinger Sprungmeeting (11,50) noch nicht erfüllt hatte.  "Die 11,50 springe ich dann dort" - war die Argumentation. Gesagt -  getan:  Bei besten Bedingungen gelang Judith gleich im ersten Versuch die Einstellung ihrer Bestleistung aus der Halle. Die unter der Woche in Reutlingen trainierende SVL-Athletin konnte gleich im zweiten Versuch ihre Ansage umsetzen und stellte mit 11,63m eine neue persönliche Bestleistung auf. Diese konnte sie im letzen Durchgang sogar noch auf 11,72m steigern. "Mit einer guten Landung werden es das nächste Mal 12m" - mal sehen, was aus dieser Ansage wird...

Zum Seitenanfang

Deutsche Hochschulmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd (10.05.2018)

Benjamin Fischer glänzt mit Top-Zeiten

was für ein toller Tag: Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften konnte Benjamin Fischer im Trikot des KIT an die gute Entwicklung der letzten Wochen nahtlos anknüpfen. Im Vorlauf über 100m konnte er sich in  10,91 Sekunden durchsetzen und direkt ins A-Finale einziehen. Hier gelang ihm ein fast perfekter Lauf, der in neuer Saisonbestzeit von 10,80 Sekunden und Rang 5 mündete - nur 8 Hundertstel von der Bronzemedaille entfernt. Das zurückgewonnene Tempogefühl nahm er auch in den anschließenden 200m-Lauf mit. Hier übernahm er als Sieger des 3. Zeitlaufes mit 21,66 Sekunden zunächst auch im Gesamtklassement die Führung. Leider kam er aufgrund der Vorleistung nicht in den schnellsten der Läufe, so dass er nichts tun konnte als zu warten.  Im vierten und letzten Lauf konnte 100m-Sieger Steven Müller (Uni Kassel) das Double in 21,11 Sekunden perfekt machen. Dahinter liefen mit Abstand Lars Hieronymi und Florian Daum ins Ziel. Als die Zeiten eingeblendet wurden, war die Freude über die tolle Zeit bei Benjamin etwas getrübt: Die 21,61 und 21,62 Sekunden der beiden lagen sozusagen nur wenige Zentimeter entfernt. Mit Rang 4 und 5 kann Benjamin jedoch mehr als zufrieden sein. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung !!!

Zum Seitenanfang

Sportfest Waldbronn (10.05.2018)

Gute Leistungen bei Regenwetter

 

Ganz und gar nicht feiertäglich zeigte sich das Wetter an Himmelfahrt beim Leichtathletiksportfest in Waldbronn. Die SVL-Athleten ließen sich jedoch davon nicht beeindrucken und zeigten durchweg gute Leistungen bei unserem Nachbarverein. 

Herausragend war dabei sicher der Pokalgewinn von Julian Linke als Tagesbester bei den M10. Er zeigte hier den schnellsten Sprint über 50m. Marit Seiffert konnte bei den W10 den 800m-Lauf mit einer tollen Zeit unter 3min gewinnen.  Bei den M11 dominierte Julian Schmidt. Er konnte den Drei- und Vierkampf gewinnen und dabei mit 1,30m im Scherensprung eine tolle Hochsprungleistung erzielen. Bei den W12 konnte Shaline Dannemann trotz der kühlen Temperaturen wieder einen tollen Weitsprung über der 4m-Grenze zeigen. 

Schön war auch, dass der SVL in der Besetzung Shaline Dannemann, Fabian Storek, Marit Seiffert, Marian Philipp und Julian Schmidt an der Waldbronner Staffel (75/75/50/50/50) teilnahm und dort auch in überlegener Weise den Lauf und damit auch den großen Siegerpokal gewinnen konnte. Gratulation!

Auch die U8 trotzten gut beschirmt dem Regenwetter und konnten zusammen mit dem Team aus Reichenbach einen tollen zweiten Platz erringen.

(Weiterer Bericht folgt)

 

 

Zum Seitenanfang

Bahneröffnung Mannheim-Feudenheim (01.05.2018)

Benjamin Fischer mit zwei Bestleistungen in den Mai gestartet

 

Mit zwei tollen neuen Bestleistungen ist Benjamin Fischer in den Mai gestartet. Mit 10,83sec konnte er bei den Bahneröffnungswettkämpfen in Mannheim Feudenheim dabei deutlich unter den 11sec bleiben und gewann seinen Lauf vor Constantin Schmidt, TG Obersthausen mit 10,95sec. Damit konnte er einen weiteren großen Schritt in eine erfolgreiche Saison machen dabei den Lohn für eine gute Aufbauarbeit im Winter entgegennehmen. Auch über 200m konnte er mit 21,80sec den Lauf in Mannehim gewinnen und eine neue Bestleistung aufstellen und seinen Lauf und die Konkurrenz von über 30 Startern mit fast zwei Zehntel Sekunden dominieren. Gratulation an dieser Stelle für diese tollen Leistungen!

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Kreismeisterschaften Blockmehrkampf Karlsruhe (28./29.04.2018)), Block Achern (5.5.18)

Erfolgreiche Kreismeisterchaften im Blockmehrkampf für kleines SVL-Team

 

Ergebnisse auf www.ladv.de: Kreismeisterschaften Blockmehrkampf

 

Benjamin Fischer SprintAm Samstag startete Benjamin Fischer erfolgreich bei den Einlageläufen  der Männer über 100m und 200m in die laufende Saison. Mit 11.20sec über 100m erlief er sich dabei die zweitbeste Zeit und musste sich nur Florian Gedemer, LGR Karlsruhe,der den Lauf mit 10,98sec gewann, geschlagen geben. Auch über 200m gab es diese Reihenfolge im Ziel aber hier machte es Benjamin auf den letzten Metern nochmal spannend und musste sich mit 22,13 sec Florian nur um 3 Hunderstel Sekunden geschlagen geben.

 

Am Sonntag versuchten sich Jona Plummer, Shaline Dannemann und Fabian Storek an ihrem ersten Blockmehrkampf. Bei diesem Fünfkampf besteht dabei die interessante Möglichkeit für diese Sportler für ihre ersten Badischen Meisterschaften zu qualifizieren, die in diesem Jahr am 16./17. Juni im heimischen Stadion im SONOTRONIC Sportpark stattfinden werden. Der Blockmehrkampf ist ein Fünfkampf, bei dem neben den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Hürdensprint im Block Lauf die Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswurf dazukommen. Im Block Lauf werden die Grunddisziplinen durch den Ballwurf und den 800m-Lauf ergänzt. Die Springer müssen als vierte und fünften Disziplin den Hochsprung und den Speerwurf absolvieren. Da für Alle der Hürdenlauf sowie der Diskuswurf das Kugelstoßen eine neue Disziplin darstellen war die Ungewissheit dementsprechend groß. Das Wetter schaffte jedoch im Stadion in Beiertheim beste Wettkampfbedingungen bei nochmals tollem Sommerwetter. Dies konnten die Drei, unterstützt durch die mitgereiste familiäre Anhänger, recht gut nutzen. 

 

Shaline startete im Block Lauf der W12. Mit 10,93s über 75m, 11.30s über 60 Hürden, 4,08m im Weitsprung, 28,50m im Ballwurf und 2:52min im 800m-Lauf gelang ihr ein sehr guter Wettkampf und sie konnte dazu noch mit den erreichten 2126 Punkten den Kreismeistertitel erringen. 

 

Auch Jona gelang ein sehr gut ausgeglichener Wettkampf. Die beste Wettkampfleistung stellte bei ihm der Kugelstoß dar, bei dem er mit 7,56m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte. Er konnte mit den seinem Gesamtergebnis von 1661 Punkten die Klasse M12 im Block Wurf gewinnen und ebenso wie Shaline den Kreismeister in seinem Wettkampf werden. 

 

Fabian konnte im Block Lauf der M12 auf einen guten zweiten Platz gelangen. Mit 12,12sec war bei ihm der Hürdenlauf die punktbeste Leistung an diesem Tag. Er musste im 800m-Lauf aufgrund allergischer Einschränkungen und der heißen Witterung ein wenig leiden, konnte aber den Wettkampf noch gut zu ende führen.

 

Jona konnte sich beim Blockmehrkampf in Achern dann nochmal in seinem Block verbessern. Beim zweiten Platz im Block Wurf der M12 ragte besonders der Hürdenlauf heraus, bei dem er sich um fast eine Sekunde verbessern konnte. 

 

Alles in allem ein gelungene Wettkampftage für die Blockmehrkampf-Neulinge. Dass damit für Shaline und Jona gleich die Qualifikation für die ersten Badischen Meisterschaften und dann noch im heimischen Stadion erreicht wurde ist ein schöner Erfolg.

 

 

Shaline DannemannJona Plummer

Zum Seitenanfang

Putzete (14.04.2018)

Fleißige Hände helfen beim "Frühjahrsputz" im Stadion 

 

Nachdem schon die ersten Freilufteinheiten im Stadion im SONOTRONIC Sportpark absolviert wurden und mit dem Werfertag und Mehrkampftag auch die ersten Wettkampfveranstaltungen anstanden haben ein paar fleißige Helfer mit einem Arbeitseinsatz am Samstag-Vormittag unserem  regen Platzwart Jakob Knor geholfen das Stadion wettkampftauglich zu gestalten. Stehen doch besonders im Frühjahr zahlreiche grundsätzliche Arbeiten an. Da die Verwaltung und Unterhaltung des Stadions vollständig in der Verantwortung der Leichtathletikabteilung obliegt, sind wir hier auf die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder angewiesen.

 

An diesem Samstag konnte wir u.a. die fehlende Matte der Stabanlage aufgebaut, Filteranlagen säubern, die Container reinigen, teilweise die Wege grasen  und noch einiges mehr erledigen. Natürlich reicht ein Vormittag nicht aus um alle anstehenden Arbeiten die zur Unterhaltung des Stadions anstehen zu erledigen. Hier ist auch in der nächsten Zeit noch Einiges zu tun. So ist z.B. eine Kühlkammer neben das Ausschankgebäude gebaut worden. Hier sei nochmal Manfred Schäfer und Carsten Weber für die unterstützenden Arbeiten vielen Dank. Hier sind noch weitere Restarbeiten anstehend und auch noch an anderen Ecken offenbart die Sonne nun Handlungsbedarf.

 

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer der Putzede.. . . 

 

Zum Seitenanfang

Trainingslager (Jan 2018)

Sprinting on Tenerife

 

 

Für den Startschuss meiner anstehenden Bewerbungsphase habe ich beschlossen dem Winter in Deutschland zu entfliehen um bei 20° auf Teneriffa Bewerbungen zu verfassen - ideal um auch an meiner Sprintform zu arbeiten. Die letzten 2 Wochen konnte ich also unter idealen Bedingungen in San Cristobal im CIAT (3D-Ansicht des Stadions) trainieren. So kam es heute am 20.01. dazu, dass mein erster Hallenwettkampf dieses Jahr unter freiem Himmel stattgefunden hat. 
Bei unangenehmem Seitenwind konnte ich mich in 7,18s über 60m und 22,50s über 200m gegen die spanische Konkurrenz durchsetzen. Diese Zeiten machen mir Hoffnung auf mehr und so habe ich jetzt nochmal zwei harte Trainingswochen vor mir um dann am 7.Februar in Karlsruhe unter einem Dach die Hallensaison fortzusetzen.
 
Ein spanischer Bericht des Wettkampfes findet sich hier:
 

Ein kleiner Eindruck meines Trainings findet sich unter:

 

(Benjamin Fischer)

 

Zum Seitenanfang

D-Kader Mannheim (2.-6.1.18)

Kaderläufer eröffnen Jahr 2018

 

D-Kader BLV29 Athletinnen und Athleten folgten der Einladung vom Laufteam BW Leichtathletik zum traditionellen Kader-Trainingslehrgang vom 2. bis 6. Januar nach Mannheim.
Am Bundesstützpunkt fanden die Nachwuchsathleten aus dem D-Kaderbereich gewohnt sehr gute Bedingungen zum Trainieren vor. Mit dabei war auch Henrike Mauersberger, SVL.
Unter die Nachwuchsathleten mischten sich auch dieses Jahr wieder ein paar "alte Hasen". Unter anderem nutzten Hanna Klein, Marcel Fehr und Jens Mergenthaler die Laufstrecken am Rhein und die Leichtathletikhalle im Pfeifferswörth, um sich für die nächsten Wettkämpfe vorzubereiten.

 

Interessiert lauschten die 15- bis 17-jährigen Nachwuchsläufer den Ausführungen von Hanna und Marcel beim gemeinsamen Athleten-Abend, wie sie Alltag mit Studium, Familie und Leistungssport unter einen Hut bekommen, wie sie mit Niederlagen und (Verletzungs-) Rückschlägen umgehen oder wie sie sich immer wieder für die vielen Trainingseinheiten motivieren können.
Hochmotiviert und sehr engagiert waren alle Athleten die fünf Tage in Mannheim. Zwei Trainingseinheiten standen pro Tag auf dem Programm. Ein großer Dank gilt den beiden Vereinstrainern Kristina Frädrich (Neckarsulmer Sport-Union) und Uwe Schneider (SG Schorndorf 1846) für die Betreuung der Athleten vor Ort.


(Bericht  Christoph Thürkow, BLV-Online) 

Zum Seitenanfang

Sportabzeichen 2018

Mach es, Du schaffst es!

 
 
 
Jetzt ist die beste Zeit die guten Vorsätze des Jahreswechsels zu nutzen und sich konkrete Ziele für das Sportjahr 2018 zu setzen. Das kann z.B. auch die erfolgreiche Ablegung des Sportabzeichens sein. Bis zur Freiluftsaison bleibt dann auch noch ein wenig Zeit um die Disziplinen des Sportabzeichens im Training zu üben oder allgemein die Fitness ein wenig zu erhöhen.
 
 
Abnahmetermine
 
Die Abnahmetermine für das Sportabzeichen sind schon bekannt gegeben und können schon vorgemerkt werden:
Die Abnahmen der Leichtathletikdisziplinen finden am Montag, 4.Juni, 2.Juli und 10.September statt. Treffpunkt ist hier jeweils um 18.30 Uhr im Stadion des  SONOTRONIC Sportpark.
Die Schwimmdisziplinen und der Schwimmnachweis kann am Sonntag 3.Juni, 1.Juli und 9.September abgelegt werden. Treffpunkt ist hier jeweils um 09.00 Uhr im Schwimmbad Langensteinbach.
Das Radfahren findet jeden 1. Freitag im Juni und Juli beim SSV Ettlingen statt. Die Ausdauerdisziplinen können auch als Waldlauf/Walking abgelegt werden. Treffpunkt ist hier am Mittwoch, 30.Mai, 27.Juni, 28.Juli und 5.September um 18.45 Uhr beim Grillplatz Ittersbach.
Wir haben die Möglichkeit das Behindertensportabzeichen abzunehmen. Hier sollten Termine vereinbart werden.
 
 
Nach erfolgreicher Ablegung der Disziplinen findet am Freitag, 23. November 2018 in unserer Vereinsgaststätte "Zur Wagenburg" um 19:30 Uhr die Sportabzeichenübergabe statt.
Für die Kinder und Jugendlichen der Sportgruppen der Leichtathletikabteilung findet eine Sportabzeichenabnahme an einem Montag im Training statt.
Vielleicht schaffen wir auch in diesem Jahr wieder die Marke von 100 Sportabzeichen zu knacken und würden uns auch freuen, wenn zahlreiche Familien das Abzeichen als Familiensportabzeichen erwerben.
 
 
Ansprechpartner:    
 
Gunter Berkner, breitensport[at]svl-leichtathletik.de
 
 
 
Oktober bis März:    Montags, 19.15 – 20.45 Uhr Beckerhalle Langensteinbach
April bis September:      Montags, 19.00 – 20.00 Uhr im Sonotronic-Sportpark Langensteinbach
 
 
Infos und Anforderungen:
 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang

Hallensportfest Niefern (4.03.2018)

Jona Plummer erfolgreich im Kugelstoßen

 

 

Ein erfolgreiches Hallensportfest erlebte Jona Plummer in Niefern. Nach seinem Sieg beim Kugelstoßen der M12 bei unserem Hallensportfest in der Beckerhalle war auch in Niefern die neue Disziplin des Kugelstoßen für ihn die erfolgreichste. Mit einem Stoß über 6,04m konnte er im Feld der über 11 Mitstreiter den guten zweiten Platz erringen. Aber auch im Weitsprung, Sprint und Hochsprung konnte er die Leistungen aus Langensteinbach bestätigen bzw. leicht verbessern. Dafür konnte er vier Urkunden mit nach Hause nehmen. 

 

 

Zum Seitenanfang

BW Senioren Sindelfingen (17.02.2018)

Toller Halleneinstand für Alexander Jandrey

 

 

Mit Alexander Jandrey ist am 17.02. auch ein Vertreter der SVL Senioren bzw. "Zehnkampfgruppe" in die Hallensaison 2018 eingestiegen. Mit guten Zeiten von 8,54s über 60m und 28,76s über 200m konnte er trotz kleinerer Blessuren vollauf zufrieden sein. Damit kam er bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften der M50 im Sprint unter die besten Fünf und im 200m-Lauf unter die besten Sieben. Vielleicht schaffen es im nächsten Jahr noch ein paar aktive Senioren mehr zu dieser Meisterschaft. An dieser Stelle Gratulation!

 

Zum Seitenanfang

Badische Jugendhallenmeisterschaften in Mannheim (17.02.2018)

Maurice Gebhardt springt zu Bronze

Nach einer größeren Trainingspause hat Maurice Gebhardt die Badischen Meisterschaften in Mannheim für eine Standortbestimmung genutzt - und das erfolgreich: Gleich zum Auftakt setzte er sich mit 5,89m an die Spitze des Weitsprung-Feldes. Das fehlende Training machte sich im Anlauf bemerkbar: Die Versuche 2, 3 und 4 waren übertreten - und im 5. Versuch (5,81) sprang er deutlich vor dem Brett ab. Zu diesem Zeitpunkt hatte ihn Kevin Denz (Lörrach-Stetten) mit 5,98m auf Rang 2 verdrängt. Der knappe Rückstand schlug sich in einem motiviert angelaufenen, aber erneut ungültigen letzten Versuch nieder. Zu allem Verdruss gelang Rafael Alcaniz Hofer (TSG Niefern) im 5. Durchgang ebenfalls ein Sprung auf 5,89m. Rafael hatte mit 5,84m den besseren zweiten Versuch aufzuweisen, so dass Maurice am Ende mit Bronze dekoriert wurde. Mit etwas mehr Training wird es in der Freiluftsaison sicher wieder mehr gültige und auch weite Sprünge geben - das hatte Maurice in Mannheim bereits deutlich gezeigt. Auch über 60m durfte er zufrieden sein: Nach 7,36 Sek. im Vorlauf belegte er im Finale in 7,35 Sekunden den 5. Platz.

Zum Seitenanfang

Stadtwerke Karlsruhe Hallenmeeting (07.02.2018)

Benjamin Fischer meldet sich mit tollen Zeiten zurück

Nach der Rückkehr aus Teneriffa ging es für Benjamin direkt zum ersten Test unterm Hallendach beim Stadtwerke Abendmeeting in der Messehalle 3. Wo noch wenige Tage zuvor die Weltelite mit tollen Leistungen begeistert hat, wurde vor dem Rückbau der mobilen Anlage den Leichtathleten der Region die Möglichkeit zum Leistungstest gegeben. Benjamin hat dies eindrucksvoll genutzt: Nach hervorragenden 7,10 Sekunden im Vorlauf belegte er im Endlauf der Männer über 60m in 7,14 Sekunden den 5. Platz - nur 3 Hundertstel von einem Podestplatz entfernt. Auf der Hallenrunde über 200m hat es mit dem Podest geklappt: In 22,54 Sekunden sprintete er auf den 3. Platz. Mit beiden Leistungen hat sich Benjamin wieder in Regionen seiner bisherigen Bestleistungen (7,05 und 22,17) vorgetastet - Glückwunsch !!!

Zum Seitenanfang

Schülersportfest Messe Karlsruhe (07.02.2018)

Die Jüngsten in der Messe Karlsruhe am Start

 

 

Am 7.2. war die Grundschule mit beim Schülersportfest der Sparkasse Karlsruhe in der Messehalle 3 in Karlsruhe. An der Stelle an der vor einigen Tagen auch die Stars liefen durften die Jüngsten Leichtathletikluft schnuppern. Mit dabei u.a. Samir Philipp und Paul Wenz vom SVL  . . . 

 

 

Zum Seitenanfang

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften in Mannheim (20./21.01.)

Judith Zinn mit Bestleistung auf Rang 7

Mit einer tollen Serie konnte Judith Zinn in Mannheim begeistern: Alle 6 Versuche setzte sie über die 11m-Marke und belegte am Ende mit 11,39m den 7. Platz. Wir gratulieren zur neuen Bestleistung !!!

Zum Seitenanfang